Überschriften geben Struktur

Zudem wird dem Content Halt verliehen

Wie heißt es so schön? Content ist King!

Struktur im Content mit Überschriften

Struktur im Content mit Überschriften

Damit die Darstellung und Platzierung der Inhalte tatsächlich gelingt, empfehlen wir gewisse Grundregeln zu beachten. Dieser Artikel beschäftigt sich vor allem mit dem Einsatz von Überschriften als Strukturelement für Inhalte. Dann klappt es auch mit der Ambition, die Inhalte für Besucher und Suchmaschinen möglichst ideal aufzubereiten.

Die richtige Strukturierung der Überschriften ist ein wichtiger Faktor im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung.
Hier die wichtigsten Punkte beim Einsatz von Überschriften (aus unserer Sicht):

  1. Überschriften müssen an der richtigen Stelle gesetzt werden.
    Beispiel: Die Hauptüberschrift (=H1) sollte möglichst am Beginn des Dokumentes zu finden sein.
  2. Sie brauchen ein entsprechendes optisches Aussehen.
    Beispiel: Überschriften sollen sich als solche klar vom „herkömmlichen“ Inhalt abheben.
  3. Titel müssen eine gewisse Länge aufweisen.
    Beispiel: Eine gute Überschrift hat ca. 50 Zeichen / 570px
  4. Achten Sie darauf, dass sie in einem ausgewogenen Verhältnis zum Text stehen.
    Beispiel: ca. 5-10% vom Text sollte von Überschriften eingenommen werden.
  5. Auf die richtige Struktur kommt es an. Daher sollen Überschriften untereinander richtig strukturiert sein.
    Beispiel: Nutze H1, H2, H3, H4 jeweils ineinander verschachtelt und nur 1x H1!
  6. Sie sollen im richtigen Verhältnis zueinander eingesetzt werden.
    Beispiel: 5x H1 und 15xH3, dafür keine H2 und keine H4 – das ist ein Fail.
  7. Schlüsselbegriffe müssen in den Überschriften enthalten sein.
    Beispiel: „Überschriften – Elemente zur Inhaltestrukturierung“

Warum sind Überschriften wichtig?

Die Überschrift bzw. der Titel vermittelt die erste Information über den Inhalt. Sie ist eine Unterstützung, um einen Text zu gliedern. Mit anderen Worten, ein Text mit einer Hauptüberschrift (H1) und einer kleineren Unterüberschriften (H2 – H6) gliedert den Inhalt. Gegliederte und strukturierte Inhalte werden von allen Beteiligen besser gelesen und wahrgenommen. Bessere Lesbarkeit, verlängert die Verweildauer auf einer Webpage und diese, sind ein Indikator für relevanten Content. Dafür gibt es Pluspunkte in der Ranking-Challenge mit anderen Webpages. Das Ranking der Page wird sich zwangsläufig verbessern!

Wie ist bei Überschriften-Optimierung vorzugehen?

1.) Basis ist die Keyword Strategie

Wie schon bekannt, sollten Sie vor dem Erstellen eines Inhaltes die passende Keyword Strategie entwickeln. Das heißt, wählen Sie vorab 1 bis 2 Keywords aus, welche die Basis des Inhaltes bilden. Diese Keywords sollten anschließend in der Überschrift, der URL und im Text enthalten sein.

Jedoch achten Sie drauf, dass Sie es mit dem Einsatz der Keywords nicht übertreibt. Ein übermäßiger Gebrauch von Keywords ist nicht zielführend!

2.) Struktur bzw. Aufbau des Inhaltes

Weiter sehr wichtig ist der Aufbau des Inhaltes. Verwenden Sie nur eine H1 im Text. Die H1 spiegelt den wichtigsten Inhalt mit dem Hauptkeyword wieder. Insgesamt ist es zu empfehlen, den Content in mehrere Teilbereiche mit jeweils einer Unterüberschrift zu strukturieren. Die Überschriften folgen dabei einer Rangordnung von der H1 (der Hauptüberschrift) bis zur H7 (der kleinesten Überschrift).

Um der Wichtigkeit Ausdruck zu verleihen – die H1 muss unbedingt vorhanden sein, das Hauptkeyword beinhalten und es darf auch nur eine H1 pro Seite geben!

Die H2 eignet sich sehr gut, um weitere oder flankierende Keywords oder Synonyme einzubauen. Dadurch wird der Inhalt weiter strukturieren und angereichert. H2-Überschriften darf es mehrere geben.

Allgemein wichtig ist, dass die Überschrift quasi die wichtigste Zusammenfassung des Textes ist. Somit ist jedenfalls der unmittelbare Bezug zum Kerninhalt herzustellen.

3.) Richtige Länge der Überschrift

Die Form ist wichtig – wie eingangs bereits angerissen, ist die optische Form der Überschrift ausschlaggebend, ob diese als Strukturelement funktioniert oder „nur“ ein technisches SEO-Element bleibt. Das bedeutet einerseits, dass die Hauptüberschrift oder generell die Überschriften nicht nur aus einem Wort bestehen sollen. Verwenden Sie für Überschriften eine maximale Zeichenlänge von 70 Zeichen. Achten Sie zudem darauf, dass Sie diese Zeichenlänge nicht überschreiten.

4.) Stil und Schreibweise

Wenn wir mal den SEO-Aspekt der Überschriften etwas beiseite schieben, sollen diese natürlich in erster Linie den Leser ansprechen und zum Weiterlesen einladen. Der beste Inhalt ist nicht viel wert, wenn dieser nicht einladend auf den Leser wirkt.

Um es mit Zahlen zu beschreiben, nur 2 von 10 Lesern lesen den Text unterhalb der Überschrift. Wie wichtig die Überschriften für den Leser sind, ist damit klar. Damit die Überschrift ins Auge sticht, sollten die wichtigsten Wörter bzw. Keywords am Anfang stehen. So werden diese beim Überfliegen des Textes gleich gesehen und der Inhalt des Textes erkannt.

Zahlen, Daten und Fakten wirken greifbarer und wecken das Interesse. Zahlen sind aus Statistiken oder auch als Beweismittel bekannt, wirken dadurch seriöser und glaubwürdiger. Beispielsweise kann man die Überschrift „Sparen Sie 30% im Online Shop“ besser greifen als „Sparen Sie im Online Shop“.

Hinterfragen Sie laufend den Nutzen für den Leser bei der gestaltung der Überschrift. Das heißt, die Kernaussage des Textes sollte in der Überschrift enthalten sein. Die Erklärung bzw. der Weg zur Aussage ist dann weiter im Text erklärt.

Um die Aufmerksamkeit des Lesers mit der Überschrift zu erlangen verfügen Sie über verschiedene Schriftarten, die Länge und den Inhalt. Bei der Schrift sollte darauf geachtet werden, dass diese gut lesbar ist. Die Länge sollte 50 Zeichen / 570px haben, um als ausreichend für den Leser zu gelten und damit sie in den Suchergebnissen vollständig angezeigt werden. Der Inhalt kann die Sachebene des Lesers reizen oder die Emotionale Ebene. Je nachdem wie seriös Sie im gesamten wirken möchten, müssen Sie entscheiden wie emotional bzw. provokativ eine Überschrift sein darf.

Das Wichtigste – im Überblick

Was ist bei der Wahl der H1-Überschrift zu beachten?

  • Auf einer Seite darf es nur eine H1-Überschrift geben
  • Die Überschriften sollten hierarchisch geordnet sein (nach H1 folgt die H2 usw.)
  • Relevante Keywords sollen in den Überschriften eingesetzt werden
  • Die Überschriften sollen zum Inhalt passend gewählt werden
  • Auch die Länge von ca. 80 Zeichen soll nicht überschritten werden
  • Die Überschrift bildet die Erklärung des Inhaltes in einem Satz und ist nicht zur Navigation oder als Link einzusetzen

Die häufigsten Fehler bei der Überschriften-Verwendung sind:

  • Es gibt keine H1 Überschrift
  • Inhalt der H1 entspricht nicht dem Inhalt des Textes
  • Die Titel bestehen nur aus einem Wort oder sind generell zu kurz
  • Die Überschrift ist zu lang
  • Zu allgemeine Überschriften werden verwendet, wie beispielsweise Herzlich Willkommen
  • Die Überschrift wird als Navigation verwendet oder beinhaltet Links

Unser Fazit zur Überschriften-Struktur

Wie Sie sehen, ist es beim genaueren Betrachten wieder einmal so, dass der sprichwörtliche Fehler im Detail sitzt. Wir hoffen einen ersten Eindruck davon geboten zu haben, wie Überschriften nutzenstiftend eingesetzt werden sollen. Eines ist gewiss, Überschriften sind ein tragendes Element im Punkto SEO. So bringen Sie die wichtigsten Keywords in Überschriften unter und erleichtern dem Nutzer das Lesen des Textes. Weshalb sich auch die Verweildauer auf einer Seite maßgeblich verbessern kann. Daher ist dieses Thema, so banal es klingen mag, das eindeutig nicht.

Bild: Pixabay

Sie haben Fragen zu Überschriften, einer Keyword-Strategie oder SEO?

Scheuen Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Ähnliche Beiträge