Online Marketing-Lexikon-Begriff

Online Marketing

Lesezeit: 2 Minuten

Online Marketing ist Teil des Marketings und wird auch Internetmarketing oder Web-Marketing genannt. Es umfasst alle online bzw. über das Internet durchgeführten Marketing-Maßnahmen. Mithilfe des Web-Marketings können verschiedene Unternehmens-Ziele erreicht werden. Diese reichen von der Steigerung der Markenbekanntheit bis zum vollständigen Verkauf des Produktes bzw. der Dienstleistung.

Für die Teilbereiche des Online-Marketings Internetwerbung, Social Media Marketing und Affiliate-Marketing gibt es online Werbeportale, um Anzeigen übers Web schalten zu können. Zu den bekanntesten Werbeportalen zählen Google Ads oder auch Facebook Ads. Aufgrund der steigenden Anzahl an immer leistungsfähigeren Smartphones ist der Internetzugriff über Mobiltelefon stark gestiegen. Weshalb Mobile Marketing entstanden ist, dass sich auf Mobile Werbeformen und die Ausrichtung auf Smartphones spezialisiert.

Instrumente

  • Onpage (Website)
  • Search Marketing (SEM)
  • Search Advertising (SEA)
  • Display Advertising
  • Search Optimisation (SEO)
  • Content Marketing
  • E-Mail-Marketing
  • Influencer-Marketing
  • Affiliate-Marketing
  • Social Media Marketing
  • Videomarketing
  • Mobile Marketing
  • Online PR

Vorteile des Online Marketings

Als einer der größten Vorteile im Web-Marketing gilt die Messbarkeit und dadurch entstehende Effizienz. Das heißt, alle Aktivitäten wie beispielsweise die Reichweite der Online-Anzeigen, die Interaktionen, Webseitenbesuche, Öffnungsrate eines Newsletters und dergleichen sind nachvollziehbar. Zusätzlich kann die Zielgruppe für online Werbemaßnahmen ziemlich genau definiert und erreicht werden. Ebenso die Werbeausgaben können auf den Cent genau kontrolliert und gesteuert werden.

Nachteile des Internetmarketings

Ein gewisses Know-How im Bereich Web-Marketing und IT-Kenntnisse sind erforderlich. Zusätzlich ist eine Internetverbindung und ein online Fähiges Endgerät erforderlich um einerseits Internetmarketing betreiben zu können und andererseits um die Zielgruppe zu erreichen.

Wirtschaft und Trends

Der Bereich rund um das Internet hat die Wirtschaft nicht nur geprägt, es sind dadurch neue Arbeitssegmente mit zahlreichen neuen Jobs entstanden. Wie etwa Online Marketing Agenturen, SEO Agenturen oder auch Anbieter für Webentwicklung, Online Shop-Konzepte und App-Entwicklung. Zusätzlich ist das Marketing im Onlinebereich dafür verantwortlich, dass es große Online-Player wie Google, Facebook, Amazon oder auch Tencent oder Alibaba gibt.

Laut Statistiken aus dem Jahr 2017, lagen die Umsätze mit Onlinewerbung in Deutschland bei ca. 7,4 Milliarden Euro. Im Jahr 2007 lagen diese noch bei ca. 2,5 Milliarden Euro. Den aktuellsten Prognosen zufolge sollen die Umsätze mit Onlinewerbung bis zum Jahr 2022 auf mehr als 9,7 Milliarden Euro wachsen. Ähnlich sehen die Prognosen in Österreich aus. So ist das Netto-Onlinewerbevolumen in Österreich vom Jahr 2018 auf das Jahr 2019 um 4,9% gewachsen.

Die Gründe für ein derart rasant wachsendes Segment liegt einerseits daran, dass der Internetzugang global weiter ausgebaut wird und das Internet und die Endgeräte immer leistungsfähiger werden. Zudem spielt auch IoT (Internet of Things) eine Rolle, indem immer mehr Produkte fähig werden, eine online Verbindung aufzubauen.

Erklär-Video – Was ist Online Marketing?

Quellen: Marketinginstitut, wikipedia.org, statista.com, internetworld.at

Weitere Fachbegriffe

DSGVO
Silver Surfer
Cyber Monday - Lexikon
black friday-Lexikon
Singles' Day-Lexikonmedienkraft.at - Single's Day
Digitale Transformation-Lexikon-Begriff
Online Marketing-Lexikon-Begriff
IoT - Lexikon-Begriff
Voice Commerce - Lexikonbeitragsbild
Digitalisierung - Lexikonbeitragsbild