Somit mehr Platz für Werbebotschaften!

175 Zeichen mehr für Ihre Google Ads Textanzeige

Zeichenanzahl Google Ads, Zeichenanzahl für Google Ads Textanzeigen

Die Zeichenanzahl der Google Ads Textanzeigen hat sich seit dessen Bestehen mehrmals geändert. Wir wollen uns ansehen, welche Änderungen es gab und welche Zeichenanzahl bzw. Textlänge aktuell zu einem guten Ergebnis führt.

Warum Sie Google Ads Textanzeigen nutzen sollten

Google Ads Textanzeigen im Suchnetzwerk werden oberhalb oder unterhalb der Suchergebnisse auf Google angezeigt. Textanzeigen sind auch als Anzeige gekennzeichnet mit dem Zusatz (Ads) in grün gehalten. Diese Werbeform entspricht einer der Haupteinnahmequellen von Google. Zudem sind Anzeigen innerhalb der Google Suche äußerst erfolgsversprechend.

Aus diesem Grund ist dieses Marketing-Instrument auch interessant für jeden Unternehmer, der online ein Produkt oder eine Dienstleistung bewerben bzw. verkaufen möchte. Damit Sie Google Ads Textanzeigen erstellen können, benötigen Sie zunächst ein Google Ads Konto. Wenn diese erste Hürde gepackt ist, war es bis jetzt immer eine Herausforderung die Werbebotschaft in der vorgegebenen Zeichenanzahl sinnvoll zu vermitteln.

Zuerst gab es die Textanzeige

So hat eine Textanzeige immer aus 3 Elementen bestanden

Anzeigen-Titel

Die Zeichenanzahl des Google Ads Anzeigentitels umfasste bis zu 25 Zeichen.

Der Anzeigen-Titel ist besonders wichtig, da dies in der Regel das erste ist, was der User liest. Dementsprechend ist der Titel entscheidend, ob der User die weiteren Textelemente liest oder nicht.

Als Best Practice gilt daher, wichtige Keywords und Botschaften gleich in den Anzeigentitel zu packen.

Anzeigen-URL

Mit bis zu 35 Zeichen

Die Angezeigte URL ist nichts anders als die Webadresse unter dem Anzeigentitel innerhalb der Google Ads Anzeige. Diese setzt sich zusammen aus der Domain Ihrer Webseite und einer weiteren Ergänzung dem sogenannten „Pfad-Feld“. Diese Ergänzung dient vor allem als Information für den Nutzer, auf welche Zielseite dieser nach dem Klick auf die Anzeige landet.

Anzeigenbeschreibung

Bis zu 35 Zeichen

An dieser Stelle sollen Sie die Zeichenanzahl vorwiegend dazu verwenden, um Ihr Angebot zu beschreiben. Das heißt, an dieser Stelle sollte in gutes Verkaufsargument positioniert werden. Im besten Fall schaffen Sie es am Ende einen Call to Action (eine Aufforderung zur Handlung) einzufügen. Beispielsweise “Jetzt bestellen”, “Jetzt kaufen” oder “Preisliste ansehen”.

Ein Verkaufsargument plus einen Call to Action in der reduzierten Zeichenanzahl der Google Ads Textanzeige unterzubringen war wahrlich eine Herausforderung. Vor allem in der deutschen Sprache, wo aufgrund der Sprache bereits mehr Zeichen benötigt werden.

Erweiterte Textanzeigen oder ETA (Expanded Text Ads)

Am 31. Jänner 2017 kam die erste Änderung mit den Erweiterten Textanzeigen. Mit dem neuen Anzeigenformat erweiterten sich der Anzeigentext der Google Anzeige um  50%. Zudem lösten die neuen Expanded Text Ads die alten Textanzeigen ab. In der Umsetzung sah das so aus, dass bestehende Anzeigen zwar noch angezeigt wurden, jedoch nicht mehr bearbeitet werden konnten.

Wie sehen die ETA aus?

Die Erweiterten Textanzeigen bieten im Vergleich zu den ursprünglichen Textanzeigen zwei Überschrift-Elemente mit jeweils 30 Zeichen an.
Ebenso die URL ist um ein zusätzliches Pfad-Feld erweitert. Mit jeweils 15 Zeichen. Der Beschreibungstext bietet nun 80 Zeichen an. Die Zeichenanzahl der Google Ads ETA sind demnach um 45 Zeichen gewachsen und ergeben in Summe 140 Zeichen. Die erhöhte Textlänge der Google Anzeigen waren bereits eine Erleichterung für jeden Marketer, dennoch noch nicht optimal.

Mehr Zeichen & Zeilen für Textanzeigen

Mit dem Relaunche von Google Adwords zu Google Ads, wurde vor allem stark in Richtung Mobile geändert. Das ergibt sich aufgrund des Trends, hauptsächlich über das Smartphone die Google Suche zu nutzen. Die kleineren Displays der Smartphones stellen die Suchergebnisse natürlich anders da als es am Desktop der Fall ist. Daher musste sich Google auch überlegen, wie die Suchanzeigen attraktiv am Smartphone aussehen.

Daher wurden die erweiterten Textanzeigen aktualisiert und erneut erweitert. Diese bieten wiederum mehr Zeichen an. So ist nicht nur die Zeichenanzahl des Beschreibungstextes von 80 auf 90 Zeichen gewachsen. Prägnanter ist, dass es nun einen zusätzlichen 3. Anzeigen-Titel mit 30 Zeichen und eine 2. Anzeigen-Beschreibung mit 90 Zeichen gibt. Diese Form der Google Ads Textanzeige wird auch aktuell angeboten.

Genauere Infos zu Erweiterten Textanzeigen finden Sie bei unserem Artikel zu “Erweiterte Textanzeigen – Google Ads“.

Responsive Suchnetzwerk-Anzeigen (Beta)

Aktuell in der Betaphase befindet sich das neue Anzeigenformat der Responsive Suchnetzwerk-Anzeigen. Die Zeichenanzahl der Google Ads Textanzeigen ist gleich geblieben, jedoch haben sich die Elemente vervielfacht.

Das heißt, Sie können zwischen 3 und 15 Anzeigentitel angeben und zwischen 2 bis 4 Beschreibungen. Der Erfolg dieses Anzeigenformats steckt in der genutzten KI. Demnach werden die am besten funktionierenden Kombinationen aus Anzeigentitel und Beschreibungen im ersten Schritt gesucht und ausgegeben. Wieder eine Herausforderung stellt dieses Anzeigenformat in der Erstellung dar.

Wenn Sie eine Responsive Suchnetzwerk-Anzeige erstellen, müssen Sie beachten, dass die Anzeigentitel und -beschreibungen willkürlich zusammengeführt werden. Somit sollten diese in jeder Kombination einen Sinn ergeben. Jedoch geben Sie Ihre Priorität für Ihre Eingabe bekannt, indem Sie die für Sie relevantesten Titel oder Beschreibungen als erstes angeben. Die aktuelle Empfehlung lautet, innerhalb einer Anzeigengruppe 2 Textanzeigen und eine Responsive Suchnetzwerk-Anzeige laufen zu lassen.

Erfolgreiche Textanzeigen erstellen

Wir haben nun mehr Zeichen für Google Ads Textanzeigen zur Verfügung und ebenso ein ganz neues Anzeigenformat zum Testen. Nun fragen Sie sich vermutlich, wie Sie nun eine gute Textanzeige erstellen. Mit den folgenden Tipps wird Ihre Anzeige erfolgreich.

Setzen Sie Keywords ein

Wichtige Keywords finden sich im besten Fall überall. Sprich, sie sind als Suchbegriff hinterlegt, innerhalb der Anzeige zu finden und ebenso auf der Landingpage eingebaut. Innerhalb der Textanzeige sollte das Hauptkeyword in jedem Fall im Titel zu finden sein. Zusätzlich können Sie es noch in die URL und der Beschreibung einfügen. Der Vorteil ist, wenn ein User mit diesem Keyword sucht, wird es innerhalb der Anzeige hervorgehoben. Das steigert natürlich die Klickrate.

USPs angeben

USP (Unique Selling Point) oder auf Deutsch das Alleinstellungsmerkmal muss in der Anzeige zu finden sein. Das ist schließlich Ihre Unterscheidung zum Mitbewerber und für den Kunden der Grund, bei Ihnen zu kaufen (klicken). Somit geben Sie alle Vorteile an. Genau in diesem Fall sind Responsive Suchnetzwerk-Anzeigen vorteilhaft, da sie mit der Erweiterung der Elemente nun gut testen können, welche USPs zum Erfolg geführt haben.

Call to Action angeben

Sagen Sie Ihrem Kunden, was dieser zu tun hat mit einem Call to Action. Es ist bewiesen, dass User mit einer Aufforderung eher agieren als ohne. Daher geben Sie zum Schluss an: “Jetzt kaufen”, “Hier buchen”, “Mehr erfahren” usw.

Setzen Sie ein Rufzeichen zum Schluss

Google Anzeigen mit einem Rufzeichen am Ende sind erfolgreicher. Daher erlaubt Google auch das Setzen eines Rufzeichens innerhalb der Anzeigenbeschreibung. Nutzen Sie dieses Rufzeichen aus!

Wählen Sie die passende Landingpage

Welche Zielseite haben Sie hinterlegt?

Es stimmt schon, die Landingpage bzw. Zielseite hat nichts damit zu tun, ob ein User auf Ihre Anzeige klickt oder nicht. Jedoch hat diese große Auswirkungen darauf, ob Ihr potentieller Kunde convertiert oder nicht. Somit ist es sehr wichtig, dass die Erwartungen, die Sie mit Ihrer Anzeige wecken mit der Landingpage erfüllt werden. Als Beispiel, wenn Sie eine Anzeige für Sonnencremes schalten, sollte die Zielseite zu einer Seite führen, wo es um Sonnencremes geht. Im besten Fall sind bereits Sonnencremes angeführt, die direkt online gekauft werden können.

Nutzen Sie Anzeigenerweiterungen

Neben den Anzeigen selbst, sollten Sie auch Anzeigenerweiterungen erstellen. Zu den wichtigsten Erweiterungen zählen die Standorterweiterung und die Anruferweiterung. Sitelink-Erweiterungen und Preiserweiterungen können zudem den Absatz unterstützen. Mit Erweiterungen mit Zusatzinformationen können Sie alle Infos packen, die sich nicht mehr innerhalb der Anzeigenbeschreibung ausgegangen sind.

Google best practice berücksichtigen

Nicht umsonst führt Google best practice Empfehlungen für die Anzeigenerstellung an. Wie bereits erwähnt, sollten Sie innerhalb einer Anzeigengruppe mindestens 3 Textanzeigen aktivieren. Wenn Sie Responsive Suchnetzwerk-Anzeigen testen möchten, lautet Googles best practice, 2 Textanzeigen und 1 Responsive Textanzeige zu aktivieren.

Auswirkungen der gewachsenen Zeichenanzahl & Zeilen

Aus Sicht der Werbetreibenden ist gestiegene Zeichenanzahl der Google Ads Textanzeige natürlich von Vorteil. Werbebotschaften können viel einfacher weitergegeben werden und auch der Kunde weiß eher, was ihn nach dem Klick auf die Anzeige erwartet. Jedoch hat es auch einen negativen Aspekt aus SEO-Sicht. Aufgrund der gestiegenen Zeichenanzahl und Textfelder der Google Ads, sind die organischen Suchergebnisse weiter nach unten gerutscht.

Somit sind diese vor allem auf dem kleinen Display eines Smartphones erst nach einer Handlung wie nach unten Scrollen ersichtlich.

Unser Fazit zur gestiegenen Zeichenanzahl der Google Ads

Generell freuen wir uns über die gestiegene Textlänge und zusätzlichen Elementen innerhalb der Google Anzeigen. So empfinden wir es als positiv für Werbetreibenden und Kunden, wenn eine Aktion genauer beschrieben werden kann. Nur so ist es auch tatsächlich möglich, die “Best Practices Angaben” von Google folge zu leisten. Sprich, relevante Keywords in den Titel zu setzen und innerhalb der Anzeigenbeschreibung die USPs herauszustellen und trotzdem mit einem Call to Action abzuschließen.

Aus unserer Erfahrung funktionieren ebenso Responsive-Suchnetzwerk Anzeigen sehr gut. Hilfreich sind auch die angegebenen Prognosen und Vorschläge innerhalb der Anzeigenerstellung. Dies empfinden wir in jedem Fall als Erleichterung innerhalb der Anzeigenerstellung.

Daher können wir nur empfehlen unsere angegebenen Tipps bei der Anzeigenerstellung zu berücksichtigen und das neue Format einfach einmal zu testen.

Sie wollen wissen, wie ihr Unternehmen künftig noch besser gefunden wird? Dann vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch!

Letzte Aktualisierung am