Lesezeit: 5 Minuten

Studo App für Studierende

Die Digitalisierung von Universitäten

Mehr als 120.000 Studierende nutzen die App bereits in Österreich & Deutschland

Die erfolgreichste Uni-App in Österreich

Studo App, Studo App für Studierende

Die Studo App ist wie der Name bereits verrät eine Mobile App speziell für Studierende. Aktuell gilt sie als die erfolgreichste Uni-App in Österreich mit über 120.000 User und 5 Millionen Aufrufe pro Monat. Entwickelt wurde die App von Moshbit GmbH aus Graz.

Die App steht aktuell für mehr als 40 Hochschulen in Österreich und Deutschland zur Verfügung. Moshbit wurde im Jahr 2015 gegründet und beschäftigt mehr als 15 Mitarbeiter. Ganz nach dem Motto von Moshbit “Digital Tomorrow” hat sich das Unternehmen auf IT und Software, Recruiting, Hochschulwesen und der App Entwicklung spezialisiert.

Was kann die Studo App?

Mit der Studo App soll primär die Organisation des Studiums verbessert werden. So können über die App der Stundenplan inklusive Prüfungstermine, Uni Mails, das aktuelle Menü der Kantine oder auch freie Räume abgerufen werden.
Mit der Workloaderhebung können Studierende den Arbeitsaufwand einzelner Lehrveranstaltungen eintragen. So können diese mit dem Stundenplan und dem einberechneten Zeitaufwand verglichen werden.
Die Lehrveranstaltungen können zudem direkt über die App evaluiert werden.
Neben der Organisation des Unialltags stehen Gutscheine für Studenten oder auch interessante Studentenjobs zur Verfügung. Zudem können Unternehmen auch Themen für mögliche Diplomarbeiten inserieren.

Die Zielgruppe der Studo App

Natürlich sind die Anwender und damit die aktiven User der Studo App Studierende. Doch zählen zu den Zielgruppen der App ebenso Universitäten bzw. Bildungseinrichtungen und auch Unternehmen.

Hochschulen und Bildungseinrichtungen

Als Kooperationspartner werden verschiedene Hochschulen angesprochen. Dabei ist die App je nach Hochschule individuell angepasst. Das heißt, je nach Hochschule werden entsprechende Prozesse digitalisiert und an das Uni-System angebunden. Neben der Digitalisierung von Lehrveranstaltungen sind vor allem die Funktionen der Workloaderhebung und Lehrveranstaltungs-Evaluierung große Pluspunkte der App.

Welche Rolle spielen Unternehmen?

Unternehmen können über die Studo App Stellenanzeigen inserieren. Somit können Unternehmen mit vakanten Ferialjobs, Praktika, Nebenjobs, Teilzeitjobs, Aushilfsjobs oder auch Vollzeitjobs für Absolventen ihre Zielgruppe direkt erreichen. Neben den Stellenausschreibungen können auch Bachelor-, Masterarbeiten und Dissertationen über die App inseriert werden.

Die Jobangebote werden innerhalb der App über einen eigenen Menüpunkt angezeigt und gleichzeitig auch auf der Webseite von Studo.

Wie finanziert sich die App

Die App ist für Studierende zwar prinzipiell kostenlos, jedoch können gewisse Funktionen nur mittels kostenpflichtiger PRO-Version genutzt werden. Dabei ergeben sich folgende Preismodelle für Studierende:

  • € 2,99 für ein monatliches PRO Abo
  • € 8,99 für einen PRO Account
  • € 19,99 für ein jährliches PRO Abo
  • € 79,99 für einen Liftetime-Zugang

Eine weitere Einnahmequellen bilden Unternehmen. So wird eine Gebühr für das Inserieren von Stellenausschreibungen oder Bachelor- bzw. Masterarbeiten und Dissertationen erhoben. Das Preismodell für Unternehmen sieht folgendermaßen aus:

  • Basic Version: € 49,- für ein Inserat und € 199,- für jedes weitere Inserat
  • Premium Version: € 299,- für eine maximale Reichweite mit einer zusätzlichen Bewerbung über Social Media

Download und Voraussetzungen

Damit alle Studierende erreicht werden, ist die Studo App für Android als auch für iOS Geräte erhältlich. Dennoch kann nicht jeder die kostenlose App nutzen. Voraussetzung für eine Anmeldung ist ein aktives Studium an einer der unterstützen Hochschulen. Nachvollziehbar ist die Aktivität des Studiums mittels Matrikelnummer.

Google Play Store (Ansicht)

Apple App Store (Ansicht)

Sie wollen wissen, ob es Sinn macht für Ihr Geschäftsmodell und Ihre Ansprüche eine mobile App zu erstellen?

Letzte Aktualisierung am