Influencer richtig einsetzen

In welchen Branchen macht es Sinn?

Finden Sie heraus wann der Einsatz eines Influencers sich für Ihr Unternehmen richtig lohnt

Influencer Marketing nach Branche

Schon einmal Influencer Marketing versucht?

Influencer einsetzen – jeder kennt das Buzzword “Influencer”. Es ist in aller Munde. Die einen schwören darauf, die anderen halten nichts davon. Tatsächlich sind viele Marketing Experten der Meinung, dass die Glaubwürdigkeit bezogen auf die Markenbotschaft durch Influencer höher ist als bei klassischen Werbemaßnahem. Daher lauten die klassischen Argumente für den Einsatz von Influencern in den Meisten Fällen eine bessere Brand Awareness, das höhere Vertrauen der Kunden gegenüber den Influencern und natürlich ein hoher Return on Investment.
Sprich, es gibt Unternehmen die große Erfolge mit Influencern verzeichnen können und welche, die durch die Ausgaben für Influencer und den ausbleibenden Produktverkäufen, Verluste verbuchten.

Woran liegt das?

Natürlich gibt es mehrere Gründe, weshalb Influencer Marketing funktioniert oder nicht. Zunächst möchten wir uns aber ansehen, wo sich Influencer aufhalten. Dazu hat Statista eine aussagekräftige Grafik veröffentlicht. Laut diesen Angaben, wurden 34% der Influencer Umsätze von Influencer der DACH-Region, auf Instagram erwirtschaftet. Dicht dahinter auf Platz 2 mit 31% der Umsätze, liegt YouTube. Deutlich geringer mit 13% hat sich Facebook auf Platz 3 eingereiht.

Bildquelle: statista.com

Somit lässt sich bereits feststellen, dass vor allem Influencer Marketing über Instagram am erfolgreichsten sind. So wurden im Jahr 2018 rund 5,7 Miliarden US-Doller in Influencer-Marketing allein auf Instagram investiert. Prognosen zufolge sollen die Investitionen bis zum Jahr 2020 auf 8 Milliarden US-Dollar steigen. Derzeit ist es der Fall, dass der Hauptanteil der Investitionen auf Profile mit einer großen Gefolgschaft fallen. Aus dem Report „State of Inluencer Marketing“ von InfluencerDB geht hervor, dass mehr als 1,4 Millionen Profile auf Instagram über mehr als 15.000 Followern verfügen. Aus diesen Profielen sind ca. 560.000 Influencer.

Influencer Marketing nach Branchen

Wie es bei fast jedem Marketinginstrument der Fall ist, ist ebenso Influencer Marketing nicht für jede Branche und jedes Produkt gleichermaßen geeignet.
Auch dabei muss vorab analysiert werden, ob dieses Marketinginstrument für Ihr Unternehmen geeignet ist. Werfen wir doch einen genaueren Blick auf die Branchen, wo Influencer Marketing die großen Erfolge verzeichnen. Dazu betrachten wir wiederum den Social Media Kanal Instagram genauer und welche Branchen am Meisten Kapital in „sponsored“ Postings investierten.

Die Top-Branche mit 25% aller „sponsored“ gekennzeichneten Postings auf Instagram ist die Modebranche. Mit nur noch 12% handeln sponsored Posts von Essen. Knapp dahinter mit 11% reiht sich die Unterhaltungs-Branche.

Seit dem Jahr 2015 hat sich der bezahlte Einsatz von Influencer stetig gesteigert. Wieder ist es die Modebranche, die ein extremes Wachstum erreichte. Im Jahr 2015 wurden bis Jahresende etwas mehr als 10.000 Postings bezahlt. Bereits im Jahr 2016 konnten Spitzenwerte von mehr als 30.000 bezahlte Postings erreicht werden. Im Jahr 2017 wurden die Spitzenwerte aus dem Vorjahr wiederum mit fast 40.000 sponsored Posts geknackt. Mit Anfang des Jahres 2018 gab es einen Einbruch der Investitionen in Influencern innerhalb der Modebranche. Bis Mai 2018 sanken diese auf etwas mehr als 25.000 bezahlte Postings. Bereits mit dem folgenden Monat erholten sich die Zahlen und wuchsen bis August 2018 wieder auf über 30.000 bezahlten Postings.

Konstanter und ebenbürtiger sind die Anzahl der bezahlten Postings der Branchen Food, Beauty und Fitness. Diese legen ein ähnliches Wachstum hin und konnten sich von über 5.000 bezahlten Postings im Jahr 2015 auf knapp 15.000 bezahlte Postings im Jahr 2018 wachsen. Eine Hochphase an bezahlten Postings erlebte die Branche ebenso im Jahr 2017 mit der Spitze von 20.000 bezahlten Beiträgen.

Decken sich die Branchen mit den Interessen der Zielgruppe?

Das ist die Hauptfrage, die Sie sich als Unternehmer stellen sollten, bevor Sie überhaupt weiter überlegen diese Werbeform für sich zu versuchen.
Generell sollte Ihnen bewusst sein, dass der Umgang der Zielgruppe mit Influencern in erster Linie davon abhängt, in welchem Land oder Region Sie sich befinden. So unterscheiden sich auch die Interessen der Zielgruppen auf Social Media Kanälen innerhalb eines Landes.
PricewaterhouseCoopers (PWC) veröffentlichte eine interessante Studie zum Thema „Wie Influencer unser Kaufverhalten beeinflussen“ im Dezember 2018. Dafür wurden ca. 2.000 in Deutschland lebenden User ab 14 Jahren befragt.

Aus dieser Studie geht hervor, dass 34% der Deutschen sich für Influencer im Themenbereich Essen und Ernährung interessieren. Dahinter mit 32% folgt der Themenbereich Reisen. Erst auf Platz 3 mit 29% reiht sich das Thema Mode und teilt sich den dritten Platz mit dem Themenbereich Fitness.

Bildquelle: pwc.de

Welche Zielgruppen eignen sich besonders gut für Influencer Marketing?

Wie bereits erwähnt, gilt das hohe Vertrauen der Influencer als eines der Pro-Argumente für diese Form des Marketings. Nun haben wir uns gefragt, welche Zielgruppe Influencern verstärkt vertrauen. Denn eines ist uns bewusst, Influencer Marketing ist die Online Form des Empfehlungsmarketings. So wurde schon lange mit Empfehlungen von bekannten Persönlichkeiten gearbeitet. Dazu fällt mir als erstes Beispiel unsere Skihelden bei Iglo ein.
Somit stellt sich vor allem die Frage, welche Zielgruppe befindet sich auf den Social Media Kanälen und welche Altersgruppe schenkt das höchste Vertrauen?

Laut der Studie von PWC geht hervor, dass jüngere User in Deutschland Influencern mehr vertrauen als ältere User.
In Zahlen ausgedrückt, vertrauen 53% der User in der Altersgruppe 20 bis 29 Jahren den Aussagen von Influencern am meisten. In der Altersgruppe 60 Plus gaben noch immer 12% der Befragten an, Produktinformationen von Influencern zu vertrauen.

Bildquellen: statista.com, pwc.de

Wie wird die Kaufentscheidung beeinflusst?

Das Alter der Zielgruppe wirkt sich vor allem auf den Einfluss der Kaufentscheidung durch einen Influencer aus. So gaben im Durchschnitt 48% aller Befragten an, ein von einem Influencer beworbenes Produkt zu kaufen. Innerhalb der 16 bis 19 Jährigen sind es sogar 76% aller Befragten und in der Altersgruppe 20 bis 29% noch immer 76%.

Mit 29% gaben fast ein Drittel der Befragten an, dass sie bereits ein Produkt aufgrund der Empfehlung eines Influencers  gekauft haben. Vor allem bei Produkten die einen Wert von über 100 Euro aufweisen, wird den Empfehlungen eines Influencers mit 22% der Befragten vertraut. In dieser Preisklasse legen mit 31% Männer mehr Wert auf die Empfehlung von Influencern als Frauen mit 14%.

Ebenso spannend ist der Grund, weshalb die Befragten einem Influencer ihr Vertrauen stärken. So gaben mit 33% der Befragten an, dass sie von einem Influencer inspiriert wurden. 32% lassen sich von einer guten Produktpräsentation überzeugen.

In der jüngeren Zielgruppe (16 -19 Jahren) wurde als Hauptgrund ein Rabatt der durch den Influencer erhalten wurde angegeben.

Nun bleibt nur noch die Frage, wieso User in Deutschland überhaupt auf die Profile der Influencer schauen. Dabei gaben 21% der Befragten an, dass es einfach Spaß macht und unterhaltsam ist. Beliebt ist es auch sich in der Freizeit einfach von Influencern inspirieren zu lassen.

Wie steht es mit der Glaubwürdigkeit?

Eine Studie zum Thema Glaubwürdigkeit von Influencern veröffentlichte die Medienagentur Wavemaker im Jahr 2018. Dabei wurde mit 74% der Befragten, vor allem angegeben, dass Kooperationen mit Unternehmen, die nicht zum Image des Inluencers als besonders unglaubwürdig wahrgenommen werden. Dem entgegengesetzt gaben 63% der Befragten an, dass eine Kooperation die zum Image des Influencers passt, als sehr glaubwürdig wahrgenommen wird.

Mit 41% bevorzugen User Influencer, die auf Markenkooperationen gänzlich verzichten. Diese verlieren durch Kooperationen vor allem an Sympathie. Zusätzlich gaben 57% an, dass ebenso die Glaubwürdigkeit durch Kooperationen leidet, da die Influencer ja bezahlt werden und somit ein Produkt positiv darstellen müssen. 66% befinden es als Positiv und Plus für die Glaubwürdigkeit, dass Werbepostings als solche gekennzeichnet werden. Zusätzlich erachten ca. 64% der Befragten es als positiv, wenn nicht permanent eine Produktwerbung von einem Influencer gemacht wird.

Unser Fazit zu Influencer Marketing

Eines ist klar, Influencer Marketing kann sehr erfolgreich sein, jedoch nicht generell für jede Branche. So ist es nicht nur stark von der Art des Produktes abhängig, ob Influencer Marketin gut funktioniert oder nicht, sondern ebenso vom Alter der Zielgruppe. Derzeit ist es immer noch der Fall, dass diese Form des Marketings vor allem das junge Publikum fast abdeckend erreicht. Ab einer Zielgruppe, die im Durchschnitt älter als 40 Jahren ist, werden bereits weniger als die Hälfte erreicht.

Ebenso aus den Studien hervorgeht, dass Instagram der Top Social Media Kanal für Influencer Marketing ist. Aber wovon lebt Instagram? Natürlich von Bildern und dessen attraktive Darstellung. Sprich, die logische Konsequenz ist, dass vor allem Produkte, die sich gut verbildlichen lassen und zusätzlich wenig Erklärungsbedarf haben, sehr gut funktionieren. Daher sind die erfolgreichsten Themengebiete auch Mode, Essen, Reisen und Fitness.

Beispielsweise ist für ein erläuterungsbedürftiges Produkt eher die Zusammenarbeit mit einem Youtuber anzudenken. Aus dem Grund, dass dieser die Möglichkeit hat, die Produkte innerhalb des Videos zu testen und zu erklären. Diese Form ist auch sehr beliebt bei Technik-Artikel wie beispielsweise Mobiltelefonen.

Unsere Empfehlung

Influencer ist nicht gleich Influencer. Bezogen auf die Akzeptanz, sollten Sie als Unternehmen einen genauen Blick auf den Influencer werfen. So ist es nicht ratsam, einen erfolgreichen Influencer zu buchen – auch wenn das Image und der Themenbereich passen und dieser auch sehr erfolgreich ist. Wenn Sie beispielsweise das fünfte Unternehmen in Folge sind, mit der Empfehlung Ihres Produktes. Für die Glaubwürdigkeit und den Erfolg förderlicher ist es, wenn ein Influencer nur ab und zu Kooperationen eingeht.

Wie wir bereits in den Social Media Trends 2019 zusammengefasst haben, ist zudem ein genauer Blick auf die Follower eines Online Stars zu blicken. Wie aktiv ist dessen Community und wofür interessiert sich diese? Die Glaubwürdigkeit und Akzeptanz auf das Produkt bezogen hängen sehr stark von der Community ab. Besser diese passt vom Interesse zum Unternehmen, als der Online-Star glänz allein durch eine hohe Anzahl von Followern.

Somit kann eines gesagt werden, die Arbeit mit Influencern kann sehr erfolgreich sein, es gibt aber auch vieles, dass falsch gemacht werden kann.

Sie sind auf der Suche nach der richtigen Influencer-Strategie?