Hackerangriff auf Facebook

Datendiebstahl: 30 Mio Profile betroffen

Wie Sie herausfinden, ob Ihr Facebook-Konto von der Hacker-Attacke auch betroffen ist!

Facebook wurde Ende September 2018 gehackt

Facebook Daten gestohlen - Datenklau

Wie Facebook vor kurzem bekannt gab, ist das Social Network einem Hacker-Angriff zum Opfer gefallen. Befürchtet wurde, dass bis zu 90 Millionen Nutzerkonten betroffen sind und sensible Nutzer-Daten abgegriffen wurden. Neuesten Meldungen zufolge sind glücklicherweise weniger Facebook-Nutzer-Konten betroffen als befürchtet. Dafür konnten die Hacker mehr sensible Daten sammeln als erhofft.

Wie konnte Facebook geknackt werden?

Inzwischen ist bekannt, dass der Hacker-Angriff aufgrund einer Schwachstelle im Code, durch den Diebstahl von digitalen Schlüsseln erfolgte. Dieser konnte über die Funktion „Die Seite Anzeigen aus Sicht von …“ gestohlen werden. So konnten die Hacker zunächst auf 400.000 Profile zugreifen und wie im Schneeballsystem über die vorhandenen Freundeslisten, Gruppen und Beiträge sich weiterhandeln.

Laut Facebook wurde nicht auf den Facebook-Messenger zugegriffen. Eine Messenger-Nachricht konnte von den Hackern nur unter einer gewissen Voraussetzung eingesehen werden. Das heißt nur wenn die Person, des gehackten Profils auch Administrator einer Gruppe war und eine Nachricht an die Gruppen-Seite gesendet wurde.

Was wurde gegen die Sicherheitslücke unternommen?

Mit einem Update soll das Sicherheitsproblem von September nun behoben sein. Außerdem wurde die besagte Funktion deaktiviert. Zusätzlich arbeitet Facebook mit dem FBI, der FTC (Federal Trade Commission), der irischen Datenschutzkommission und weiteren Behörden zusammen, um die Angreifer ausfindig zu machen.

Welche Daten wurden gestohlen?

Bekannt ist, dass insgesamt 30 Millionen Nutzer-Konten betroffen sind. Von diesen wurde bei 15 Mio. Konten auf folgende Daten zugegriffen:

  • Name
  • Telefonnummer und
  • E-Mail

Bei weiteren 14 Mio. Konten wurden zusätzlich folgende Angaben abgegriffen:

  • Geschlecht
  • Sprache
  • Beziehungsstatus
  • Religion
  • Heimtstadt
  • aktueller Wohnort
  • Geburtsdatum
  • Gerätetyp für die Nutzung von FB
  • Ausbildung
  • Arbeit
  • die letzten 10 Orte, an denen sie sich in FB einloggten oder markiert wurden
  • Webseiten
  • Menschen und Seiten denen die Nutzer folgen
  • die letzten 15 Suchanfragen abgegriffen.

Bei den restlichen 1 Mio. Nutzer wurden auf keinerlei Daten zugegriffen.

Folgende Produkte, Services und Partner sind vom Angriff nicht betroffen:

Facebook Messenger, Messenger Kids, Instagram, WhatsApp, Ocolus, Workplace, Seiten, Zahlungen, Apps von Drittanbietern. Ebenso wurden keine Facebook Werbekonten oder Entwicklerkonten gehackt.

Wie erfahre ich, ob ich betroffen bin?

Facebook kündigte an, dass sie alle betroffenen Nutzer über private Nachricht informieren. Zudem erfahren die Nutzer, welche Daten gestohlen wurden. Zusätzlich kann über den FB-Hilfebereich das eigene Profil überprüft werden.

Prüfen Sie Ihr Facebook-Profil!

Innerhalb eines grün hinterlegten Feldes am ende der Seite, erhalten Sie die Information, ob Ihr Konto betroffen ist oder nicht.

Was zu tun ist, wenn Ihr Profil betroffen ist?

Sollte Ihr Facebook-Profil betroffen sein, müssen Sie je nachdem welche Daten gestohlen wurden, mit Spam-Nachrichten oder dubiosen Textnachrichten bzw. Anrufen rechnen. Wenn Sie nicht bereits eine Nachricht von Facebook erhalten haben, werden Sie mi großer Wahrscheinlichkeit in den nächsten Tagen eine bekommen. Darin enthalten sind weitere Eempfehlungen.

Sie wollen Ihre Zugangsdaten und User Profile besser vor Hackern absichern?

Ähnliche Beiträge