Weiterleiten Funktion bei WhatsApp eingeschränkt

Als Reaktion auf das Fake News Problem (?)

WhatsApp Weiterleiten-Funktion auf 5 statt 20 Personen reduziert

WhatsApp kämpft gegen Spam & Hassbotschaften

WhatsApp, WhatsApp: Weiterleiten Funktion eingeschränkt

Wenn Sie versuchen über WhatsApp eine Nachricht an mehr als fünf Personen weiterzuleiten, werden Sie daran scheitern. So wurden einige Änderungen mit dem letzten Update vorgenommen. All diese Adaptierungen des beliebten Messenger-Dienstes, dienen vor allem dem Zweck, das Verbreiten von Fake-News einzudämmen.

Die Problematik von Fake News überschwemmte in letzter Zeit das Soziale Netz. Auf Grund dessen möchte WhatsApp mit der Einschränkung verhindern, dass diese Spam-Nachrichten nicht mehr all zu schnell verbreitet werden. Zusätzlich soll ebenso die Weiterleiten-Taste neben Mediennachrichten entfernt werden.

WhatsApp begründet diese Änderung in dessen Blog, dass die Messaging-App für private Nachrichten und Unterhaltungen entwickelt wurde. Die Umstellung soll zudem für mehr Sicherheit und Privatsphäre sorgen.

Ursprünglich wurden diese Änderungen zuerst in Indien getestet. Laut eigenen Angaben, da in keinem anderen Land so viele Nachrichten, Bilder oder andere Inhalte weitergeleitet werden. Nach dem Test, wurde nun beschlossen diese Änderung weltweit auszurollen.
Weiter wird angegeben, dass nach weiteren Wegen gesucht wird, um virale Inhalte zu vermindern.

Spamnachrichten und Hassbotschaften

In Indien wurde nicht nur aufgrund der häufigen Nutzung der Weiterleiten-Funktion als Testland gewählt. WahtsApp geriet in dort in negative Schlagzeilen, da über die Messenger-App zahlreiche Hassbotschaften verbreitet wurden. Diese hatten die Folge, dass es zu einer Serie von Gewaltverbrechen kam. Um dies zu unterbinden, waren diese Umstellungen bei WhatsApp die erste Konsequenz.

Ebenso in Europa gelangen vor allem Jugendliche über WhatsApp zu gefährlichen Kettenbriefen, die waghalsige Mutproben beinhalten. Vermutlich auch der Grund, dass diese Einstellungen weltweit ausgerollt wurden.

Wie sicher sind die Technischen Umstellungen?

Natürlich in erster Linie stiften solche technischen Umstellungen vor allem für Verwirrung bei den Nutzern. Diese haben vermutlich tatsächlich die Wirkung, dass Inhalte weniger schnell verteilt werden. Dennoch gibt es Möglichkeiten, diese Einschränkungen von WhatsApp zu umgehen.

Nachrichten können nach wie vor kopiert und an beliebig viele Nutzer verteilt werden. Eine andere Möglichkeit bildet eine Broadcast-Liste. Über diese können Inhalte an bis zu 256 Empfänger verteilt werden. Zusätzlich gibt es auch keine Einschränkung wie viele solcher Broadcast-Listen ein WhatsApp Nutzer haben kann.

Daher ist weiter zu hinterfragen, wie aktiv der Messenger-Dienst-Anbieter tatsächlich an einer Lösung arbeitet, um das Verbreiten von Inhalten einzuschränken.

Vielmehr scheint es, dass diese technischen Einschränkungen ein Tropfen auf dem heißen Stein sind. So wird vor allem das Image des Anbieters verbessert, weil eine Maßnahme umgesetzt wurde.

Online Mobbing Allgemein

Die Verbreitung von Hassbotschaften und fragwürdigen Inhalten über Social Media Kanäle ist leider kein neues Thema. Sicher, die Funktionen der Kanäle einzuschränken oder über Filter die Inhalte zu steuern sind Wege und Mittel dem entgegen zu wirken. Doch muss zudem auch eine gewisse Aufklärungsarbeit geleistet werden. Vor allem muss ein Feingefühl, vor allem bei Jugendlichen, für diese Thematik entstehen.

Sie haben Fragen zu WhatsApp, anderen Messengern, Echtzeit-Kommunikation oder Social Media?

Letzte Aktualisierung am