Letzte Änderung: Uhr

Eine Keyword Recherche sollte IMMER am Anfang einer Neukonzeption oder eines Relaunch-Prozesses stehen. Egal ob eine Website oder ein Onlineshop umgesetzt werden will – sobald es das Ziel ist organische Rankings zu erzeugen, ist dieser Schritt unerlässlich.

Was ist eine Keyword Recherche überhaupt?

Eine Keyword Recherche beschäftigt sich – wie der Name schon sagt – mit Schlüsselbegriffen, gut aber welche und für wen und warum überhaupt.

Menschen formulieren ihre Anliegen in Form von Suchanfragen und geben diese in die verschiedensten Suchfunktionen in Form von Texteingaben oder Spracheingaben ein. Ob das auf Google, Amazon, Youtube oder Alexa geschieht, sei vorerst mal ohne Belang. Wesentlich ist: Diese Eingabe enthalten Keywords, Schlüsselbegriffe, Suchbegriffe. Diese Begriffe sind der Schlüssel (Englisch der “key”) zum Inhalt ihrer Website. Daher auch der Ausdruck Keyword (= Schlüsselwort).

Nun ist es so, dass wir Menschen nicht alle gleich sind und wir dasselbe Problem unterschiedlich lösen wollen und dazu auch unterschiedliche Herangehensweisen wählen. Diese unterschiedlichen Herangehensweisen implizieren, dass unterschiedliche Suchworte benutzt werden. Und genau wirds dann super spannend. Das ist der Zeitpunkt, wo über Personas nachgedacht werden sollte. Es braucht die Kenntnis darüber, ob es unterschiedliche Zielgruppen/Kunden gibt und wenn ja, ob diese heterogen oder homogen sind. Heterogen = mehr Rechercheaufwand. Wenn die Zielgruppen homogen sind, lassen sich mit denselben Keywords, Botschaften und Argumenten gleich mehrere Gruppen abholen.

Für eine gute Keyword Recherche braucht es Vorab-Infos:

  • Probleme der Zielgruppen
  • Nutzen für die Zielgruppe
  • Bedürfnisse der Zielgruppe
  • Kenntnis des Mitbewerbs

Es ist die Aufgabe der Keyword Recherche die Begriffe herauszufinden, die von den gewünschten Zielgruppen benutzt werden. Diese Keywords werden in weiterer Folge erweitert, modifiziert, umschrieben, priorisiert und in eine umfassende Gesamtstrategie verarbeitet. Das Ergebnis der Recherche zeigt, wie umfassend sowohl die Einzelseiten als auch die Gesamtanzahl an Einzelseiten auf einer Website ausfallen muss, um die Wahrscheinlichkeit für organische Rankings auf ein Maximum zu heben.

Bevor wir uns den Leitfaden Schritt für Schritt genauer anschauen, wollen ein paar wichtige Begriffe erläutern, um dieselbe Ausgangsbasis zu schaffen.

Begrifflichkeiten Keword Recherche

  • Long Tail-Keywords: In den meisten Fällen besteht ein Keyword nicht nur aus einem Wort. Sie brauchen nur an sich selbst denken, wenn Sie auf Google eine Suche starten. Unter Long Tail-Keywords versteht man die Zusammensetzung von mehreren Keywords, sprich Keyword-Gruppen. Dadurch sind diese Keywords spezifischer und haben meist ein geringeres Suchvolumen. Insofern ist es leichter ein gutes Ranking für Long Tail-Keywords zu erzielen.
  • Fokus-Keyword: Das Fokus-Keyword bezeichnet man auch oft als Hauptkeyword. Letzteres bildet das beherrschende Keyword einer Seite der Website. Daher ist das Hauptkeyword im besten Fall in den Überschriften, im Text, der Bildbeschriftung und in der URL zu finden.
  • Suchvolumina / Suchanfragen
  • Short-Tail
  • Zielmarkt / Sprachen/ Synonyme / False Friends / Lokalisierung
  • CTR (Klickrate)
  • SERP und SERP-Snippet
  • Keyword-Strategie: die Keyword Strategie ist bereits der nächste Schritt nach der Keyword Recherche. In anderen Worten: der Output einer Keyword Recherche ist eine Liste mit Keywords inkl. wichtiger Informationen wie Suchvolumen oder Preis. Die Keyword Strategie baut auf diese Liste auf. Somit ist die Keyword Strategie der geplante Einsatz der Keywords innerhalb der Website, des Online Shops oder für Werbeanzeigen.
Transformation, Digitalisierung, Disruption - Idee

Warum ist die Keyword Recherche so wichtig?

Weshalb eine Keyword Recherche wichtig ist, hat mehrere Gründe. Zum einen ist es oft der Fall, dass man als Anbieter überzeugt davon ist, dass der Kunde für die Suche nach dem Produkt oder einer Dienstleistung eine gewisse Bezeichnung verwendet, die aber dann der realen Suche nicht entspricht. Das hat zur Folge, dass man die Seite für ein falsches Keyword optimiert. Die Mehrheit der Kunden suchen dann mit einer ganz anderen Suchphrase nach dem Produkt und können Ihre Seite im Suchergebnis nicht finden. Zum anderen verschafft die Keyword Recherche eine gute Übersicht und eben die Grundlage zur weiteren Keyword Strategie.

Die Keyword Recherche ist zwar aufwändig und nimmt in den meisten Fällen viel Zeit in Anspruch, lohnt sich aber bestimmt langfristig gesehen. Trotzdem kann man Ihre Website bzw. dessen Inhalt gezielt optimieren und aufbauen. Das beeinflusst positiv Ihr Ranking und in weiterer Folge Ihren Absatz bzw. Umsatz.

Keyword Recherche richtig gemacht

Ziele Ihrer Website

Sollten Sie noch über keine Website verfügen, differenziert sich Ihr Vorgehen innerhalb der Keyword Recherche. Aus dem einfachen Grund, dass Sie auf keine historischen Daten zurückgreifen können. Daher müssen Sie vorab überlegen, welches Ziel bzw. Ziele Ihre Website hat?

Dient Ihre Website dazu, über Ihr Unternehmen zu informieren? Womöglich sollen sich Ihre Kunden über die einzelnen Dienstleistungen bzw. Produkte informieren oder Leistungen online kaufen? Vielleicht verfolgen Sie alle Ziele?

Doch auch, wenn Sie bereits über eine Website verfügen, sollten Sie die Ziele Ihrer Seite erneut ins Bewusstsein rufen. So sollten Sie hinterfragen, ob Ihre Website diese Ziele tatsächlich erfüllt. Wenn die Antwort ‘Nein’ lautet, können Sie weiter fragen, weshalb das so ist? Dies bietet einen guten Ansatz für die weitere Optimierungsarbeit.

Wenn Sie diese Fragen für Ihr Unternehmen beantworten, ist es zudem sehr wichtig, sich im Vergleich zum Mitbewerb zu betrachten. Schließlich wollen Sie Wettbewerbsfähig bleiben. Demnach, stellen Sie Ihre USPs klar und kommunizieren Sie diese.

Bestimmt fragen Sie sich nun, was die Ziele Ihrer Website mit der Keyword Recherche zu tun haben? Nun, die Ziele bestimmen unter Anderem den Aufbau Ihrer Website und letzterer wiederum die Definition eines bestimmten Keyword für die jeweilige Seite.

Keyword Liste

Der nächste Schritt der Keyword-Recherche ist, eine Keyword Liste zu erstellen. Mithilfe der definierten Ziele, wissen Sie, was Ihre Kunden auf Ihrer Website machen. Nun müssen Sie herausfinden, wie Ihre potentiellen Kunden suchen. Sprich welche Suchbegriffe Ihre Kunden verwenden, um auf Ihre Seite zu gelangen.

Zur Erstellung der Keyword Liste gibt es mehrere Ansätze:

Einerseits können Sie in einem Brainstorming alle Keywords sammeln, bei denen Sie glauben, dass Ihre Kunden diese verwenden, wenn Sie nach Ihrem Unternehmen oder Angebot suchen. Diese Liste können Sie dann verwenden, um weitere Informationen (Suchvolumen, Kosten) zu den genannten Keywords zu erhalten. Darauf aufbauend, können Sie weitere Begriffe bzw. Synonym-Wörter erhalten.

Dabei betrachten Sie eine Zielseite näher und fragen sich, was der Inhalt dieser Seite ist. Beschreibt man beispielsweise ein Produkt näher, ist nicht automatisch der Produktname das relevante Keyword. Denn, wie viele Kunden kennen den Produktnamen und suchen speziell danach? Eventuell gibt es eine übergeordnete Bezeichnung oder Begriffe zur Beschreibung des Produktes, die auf der Seite enthalten sein sollten.

Tools zur Unterstützung der Keyword Recherche

Bei der Keyword Recherche sind Sie auf gewisse Tools angewiesen, um eine fundierte Keyword Liste erstellen zu können. Wir wollen einige dieser online Tools vorstellen.

Google Trends

Google Trends ist ein kostenloses Tool, mithilfe dessen Sie Such-Trends zu bestimmten Keywords abfragen können. Zudem schlägt es ähnliche Keywords vor. Außerdem haben Sie ebenso die Möglichkeit einen Einblick in die Verwendung eines Keywords in einer bestimmten Region zu erhalten. Zusätzlich können Sie Keywords mit derselben Bedeutung miteinander vergleichen. Insofern eignet sich Google Trends gut, wenn Sie sich zwischen zwei Keywords mit der gleichen Bedeutung entscheiden müssen.

Google Ads Keyword-Planer

Der Google Ads Keyword-Planer ist, wie der Name bereits verrät, ein Hilfstool innerhalb des Google Ads Angebotes. Dies bedeutet, wenn Sie bereits über ein Ads Konto verfügen, finden Sie links unter Tools den Keyword-Planer. Mithilfe dieses Tools können Sie Daten zum Suchvolumen und Trends abrufen oder auch nach neue Keywords suchen.

Google Search Console

Mithilfe der Search Console können Sie herausfinden, mit welchen Suchbegriffen Ihre Kunden auf Ihre Website gelangt sind. Dabei erhalten Sie wichtige Informationen zu den Keywords, wie beispielsweise die Anzahl der Klicks, die ein Keyword generiert hat. Oder wie viele Impressionen erforderlich waren, auf welcher Position Ihr Suchergebnis zu sehen war und welche Klickrate erzielt wurde.

KWFinder

Mit dem KWFinder können Sie ebenso nach bestimmten Keywords nach Land und Sprache gefiltert, suchen. Darüber hinaus erhalten Sie wichtige Infos zum Keyword wie Suchvolumen, Trends und Preis. Zusätzlich erhalten Sie ähnliche bzw. weitere Vorschläge passend zu Ihrem Keyword.

Weitere Tools

  • ahrefs
  • semrush
  • similarweb
  • ubersuggest
  • anser the public
  • keyword datenbanken
  • Interne Daten (Webstatistik, Auswertungen von OnSite-Suchen)

Tipps für Keyword Recherche

Egal welches Tool Sie zur Erstellung der Keyword Liste verwenden, Sie sollten die Liste gut strukturieren.

  • Sammeln Sie alle Keywords in einer Liste mit Informationen zum Suchvolumen, Kosten und Mitbewerb.
  • Danach können Sie sich entscheiden, welche Keywords für Sie relevant sind bzw. löschen Sie alle Keywords, die nicht zu Ihnen passen bzw. mit denen Sie nicht in Verbindung gebracht werden möchten.
  • Ordnen Sie je eine Seite Ihrer Website einem relevanten Keyword zu.
  • Anschließend können Sie ähnliche Keywords als Notiz zu den Hauptkeywords hinzufügen.
  • Wenn weitere Keywords auf Ihrer Liste überbleiben, die keine Zuordnung zu einer Seite haben, dafür aber ein hohes Suchvolumen und eine hohe Relevanz für Sie: dann ist es eine Überlegung wert, Ihre Website um zusätzliche Landingpages für diese Keywords zu erweitern.
  • So haben Sie nun eine Keyword Liste, die als Basis für weitere SEO-Maßnahmen dient.

Keywords in Landingpages

Innerhalb Ihrer Keyword Recherche sind Sie nun an dem Punkt angelangt, wo Sie eine Keyword Liste erstellt haben. Nun können Sie basierend auf dieser Liste Ihre Website, Seite für Seite durchgehen und darauf achten, dass das jeweilige Hauptkeyword (bzw. dessen Synonyme)

  • in der H1 und weiteren Überschriften zu finden ist,
  • im Text vorkommt,
  • in der URL eingebaut ist,
  • und in Meta Title und Description vorkommt.

Als nächstes können Sie für attraktive Keywords, für die es noch keine Seiten gibt, diese planen. Dafür eignen sich wieder zuvor gestellte Fragen wie:

  • Welches Ziel verfolgt die Seite?
  • Was sollen meine Kunden auf der Seite machen?

Dann können Sie den Aufbau der Seite planen und den Text bzw. Content unter Verwendung des Hauptkeywords und der Synonyme schreiben. Auch wenn Sie mit den passenden Keywords in den Startlöchern stehen, brauchen Sie sich nicht zu stressen, alle Seiten an einem Tag zu bauen. Besser Sie legen mehr Wert auf die Qualität der Zielseiten als auf Quantität.

Keywords in Blog-Artikeln

Oft ist es der Fall, dass die Keyword Recherche beendet ist. Das Ergebnis ist eine lange Keyword Liste mit vielen attraktiven Keywords, die jedoch keine Zielseite haben und auch nicht wirklich zur restlichen Website-Struktur passen. Diese Keywords eigenen sich jedoch optimal für Blog-Artikel.

Anders ausgedrückt: Ein Blog ist eine wunderbare Möglichkeit, wichtige Keywords zu verwerten, Ihre Kunden mit Interessanten Themen zu informieren und Ihre Website zu stärken.

Unser Fazit zur Keyword Recherche

Eines ist sicher: die Keyword Recherche ist durchaus aufwändig und zeitintensiv. Trotzdem sollte diese im besten Fall vor der Erstellung der Website, der Werbeartikel oder des Onlineshops erfolgen. Die Keyword Recherche und die damit gewonnene Keyword Strategie wirken nämlich langfristig und nachhaltig. Außerdem, wenn man diese von Anfang an gut umsetzt, ersparen sie einem aufwändige und langwierige SEO Arbeiten im Anschluss. Bei einem grundsätzlich guten Webseiten-Aufbau reichen lediglich ein paar Optimierungsarbeiten, um ein besseres Ranking zu erzielen.

Es muss aber klar sein, dass aufgrund der Schnelllebigkeit des World Wide Webs, der Tatkraft des Mitbewerbs und auch Änderungen im Suchverhalten der Kunden, eine Keyword Recherche in gewissen Abständen durchzuführen ist. Meisten geht diese dann mit einem kompletten Website-Relaunch einher.

Sie suchen Hilfe bei der Keyword Recherche oder
haben andere Fragen? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!