TikTok – Soziales Netzwerk aus China

Wie Facebook tiktok mit dem Lasso fangen will?

Facebooks Lasso wirkt wie ein billiger Klon von TikTok!

Lasso vs. Tiktok – Facebook legt nach und greift Trend auf

Lasso vs. tiktok - Neues soziales Netzwerk aus China

Fallen wir am besten gleich mit der Tür ins Haus: TikTok heißt eine der neuesten Social Media Apps aus China – und ist eines der neuesten Schweine, die gerade durch das digitale Dorf getrieben werden. Die aktuellen App-Download-Zahlen verdrängen Platzhirsche wie Facebook, Instagram und Snapchat von ihren Logenplätzen auf die Verliererplätze. Konkret: Der China-Import wurde im September dieses Jahres in den USA häufiger installiert, als die Apps von Instagram, Facebook, Snapchat oder YouTube.

TikTok ist auf der Überholspur!

Auch wenn die meisten von TikTok noch nie etwas gehört haben, unbekannt ist die App beileibe nicht. Neuesten Ergebnissen zufolge, hat die App die Milliardengrenze für weltweite Installationen im App Store und Google Play überschritten. Dabei eingeschlossen sind die Lite-Versionen und regionale Varianten, nicht enthalten sind die Android-Installationen in China. Dabei konnten im Jahr 2018 bereits 663 Millionen dieser Installationen erreicht werden. Im Vergleich dazu wurden die Facebook-App im Jahr 2018 ca. 711 Millionen und Instagram ca. 444 Millionen Mal heruntergeladen. 25% bzw. ca. 250 Millionen der TikTok App-Downloads erfolgten in Indien.

Generell findet die App großen Anklang in Indien. So stammen im Jänner 2019 ca. 43% der neuen App-Nutzer aus Indien, im Vorjahr (Jänner 2018) waren es lediglich 9,5%. In den USA ist ebenso ein Wachstum der Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr 2018 zu erkennen, wenngleich nicht in diesem Ausmaß wie in Indien. So kann TikTok rund 9,5 % der Neukunden im Jänner den USA zuschreiben, im Jahr 2018 waren es noch 5,6%. In den USA wurde die App von rund 96 Millionen Nutzern installiert.

Spannend ist ebenso veröffentlichte Statistik von SensorTower, welche die top Nicht-Spiele Apps gemessen an den weltweiten Downloads im Jahr 2018 zeigt.  Dabei ist TikTok in der Gesamtbewertung auf dem soliden Platz 4, hinter WhatsApp auf Plat 1, den Facebook-Messenger auf Platz 2 und der Facebook-App auf Platz 3.

Innerhalb des App Stores hat TikTok den ersten Platz inne. Unter den Android-Usern scheint die App noch nicht angekommen zu sein, diese Reihung gleicht der Gesamtbewertung.

Bildquelle: Screenshot sensortower.com

Wie bei TikTok alles bekann

Anfangs hieß die App Musical.ly. Die populäre Playback-App wurde vor zirka einem Jahr (2018) für eine Milliarde Dollar an die chinesische Medienfirma Beijing Bytedance Technology.Musical verkauft. Und zu der – raten Sie mal – gehört auch TikTok. Bytedance hat einfach beide Apps miteinander verschmolzen.

Ja und dann kommen auch noch ein paar Aspekte dazu, die ein wenig an “Vine” erinnern. Jene Video-App, die Twitter gekauft und später stillgelegt hat. Vielleicht ist ja deren Programmierer ausgewandert oder die Chinesen haben die Idee schlichtweg geklaut. Wer weiß das schon.

Was China kann, kann Facebook schon lange..

Während große Marken weltweit ihren Markenschutz verteidigen und rechtlich gegen Kopierer vorgehen, scheint bei den App-Programmierern einen regelrechten Wettkampf im schneller und besser Klauen ausgebrochen zu sein. Notfalls geht man halt “Einkaufen”. Facebook hat nun Lasso auf den Markt gebracht. Eine App, die genau das kann, was TikTok auch kann. Wer die Features der beiden Anbieter in den App Stores miteinander vergleicht, merkt rasch, jedes Lasso-Feature ist eine Kopie von TikTok. Lasso hat verschiedene Tools und Kamerafunktionen. Hat TikTok auch. Lasso hat Zugriff auf einen großen Musikkatalog, ein Challenge-Feature und viele Sharing-Optionen. Hat TikTok auch. Also andersrum:

Worin unterscheiden sich die beiden voneinander?

TikTok – das Original

Auf TikTok lassen sich kurze, lustige Videoclips mit Animationen und eingängigen Pop-Songs hochladen. Vielfach sind die Videos Teil einer Art “Challenge” und werden zum Teil recht aufwändig produziert. Die Anwendung ist kreativ und clever gestaltet: Beim Browsern durch die dynamische App bleibt man schnell in irgendeinem Stream hängen. Also Kurz-Videos machen, mit Musik unterlegen, mit diversen Effekten, Filtern und 3D-Stickern verfeinern, hochladen und ab in die Community damit. Die unterhaltsamen Kreationen erscheinen direkt in der App und unterhalten derzeit weltweit mehr als 60 Millionen User täglich.

Lasso – das Nachbau-Produkt

So ziemlich dasselbe! Auch Lasso will dazu animieren Kurzvideos zu kreieren und hochzuladen. Und hat natürlich hat eine direkte Anbindung zu Stories. So sollen sich die Kurzvideos und natürlich auch die App verbreiten. Diese Funktion hat TikTok zwar auch, jedoch hat Facebook mit Instagram Stories eine mächtige Anbindung, die schneller zu einer Verbreitung führen könnte. Denn Lasso gehört zu Facebook und somit zu Instagram. Und das könnte den entscheidenden Vorteil ausmachen.

Wenn der Platzhirsch röhrt und die Fans gähnen

Facebook scheint sich dieser Vormachtstellung dermaßen bewusst zu sein, dass es die paar brancheninternen Buhrufe für sein unkreatives und ungeniertes Kopieren gerne in Kauf nimmt. Man sagt zwar einerseits, dass Kopieren eine Form von Anerkennung ist. Man sagt aber auch, dass es gerade in dieser Branche kein “to big to fall” gibt. Facebook sollte also bald einmal einen echt innovativer Knüller hervorzaubern, wenn es weiterhin “Platzhirsch” bleiben möchte. Gähnende Fans kann sich im heiß umkämpften Social Media-Feld nämlich niemand erlauben. Gähnende Fans sind schlecht fürs Geschäft. Denn letztendlich sind Social Media Apps immer nur so lange “jungfräulich” bis es sich für deren Anbieter lohnt, sie für den Werbemarkt zu öffnen. Wir dürfen also gespannt sein, wer von den beiden als erster einen Business Account am Start haben wird.

TikTok vs. Lasso – die Gegenüberstellung

EigenschaftenTikTokLasso
EntwicklerToutiaoFacebook
KategorieVideo Sharing und Social MediaVideo Sharing und Social Media
BetriebssystemiOS und AndroidiOS und Android
Anbindung zu Storiesvorhandenvorhanden
Verfügbarkeitweltweitnur in den USA

Unser Fazit zu den neuen Plattformen

Für alle Early Adopter und experimentierfreudigen Social Media Cracks da draußen, sind beide Netzwerke es wert, getestet zu werden. Alle anderen sollten diese beiden Plattformen im Auge behalten. Als Dominator zeichnet sich inzwischen bereits TikTop ab. Natürlich auch bedingt, durch die globale Zugänglichkeit. Nun sind wir nur noch gespannt wann der erste Anbieter  dessen Plattform für bezahlte Werbung öffnet. Spätestens dann kann jeder Werbetreibende sich selbst ein schnelles Bild von der Leistungsfähigkeit der jeweiligen App machen. Wir halten euch auf dem Laufenden …

Sie brauchen Unterstützung bei Social Media? Wir helfen gerne. Senden Sie uns Ihr Anliegen.