WeChat - Titelbild

WeChat

Lesezeit: 4 Minuten

Letzte Änderung: Uhr

best website builder

WeChat – mehr als nur eine “winzige Nachricht”

Chinesische WeChat App erobert die Messenger-Welt

Ursprünglich war WeChat bzw. Weixin – chinesisch für “winzige Nachricht” – ein Chat-Dienst für Smartphones. Vor allem seit der Erweiterung seiner Funktionen um die Bezahlfunktion WeChat Pay ist sie zum Zentrum jeglicher Online-Aktivitäten für hunderte Millionen Chinesen geworden. Dies geht sogar soweit, dass chinesische Webshops zuerst ein WeChat-Profil eröffnen, bevor sie überhaupt eine Website einrichten. Die Bedeutung der App geht also weit über die Rolle von Messengern in der westlichen Welt hinaus.

Erstmals im Jänner 2011 veröffentlicht, wird WeChat von Tencent betrieben und ist in fünf Sprachen verfügbar: Chinesisch, Deutsch, Türkisch, Polnisch und Italienisch. Der einzige Haken: Datenschutz, denn die chinesischen Behörden lesen fleißig mit. Doch dazu später mehr.

Hard Facts

  • 1,17 Mrd. Nutzer (Q1 2020)
  • 1 Mrd. aktive User monatlich (großteils aus China)
  • 800 Mio. Menschen nutzen WeChat Pay
  • auf Platz 5 der populärsten Social Networks der Welt
  • 205 Mio. Video-Nachrichten täglich verschickt
  • 310 Mio. Audio-/Video-Anrufe pro Tag
  • Umsatz: ca. 49 Mrd. Euro

Die wichtigsten Funktionen und Features von WeChat

Mehr als einer Milliarde WeChat-Usern stehen nachstehende Funktionen zur Verfügung:

Kostenloses Chatten per WeChat Messenger

Dies ist eine der Hauptfunktionen der App. Man kann mit ihr sowohl Nachrichten erhalten als auch versenden. Wie auch bei WhatsApp, hat der Nutzer eine Übersicht der Gespräche, an denen er beteiligt ist. Zudem können neue Personen hinzugefügt werden, indem man das Telefon des Gegenüber scannt.

Jeder WeChat-User bekommt einen individuellen QR-Code zugeteilt.

Es reicht gänzlich aus, den QR-Code des anderen zu scannen, um ihn zu den eigenen WeChat-Kontakten hinzuzufügen. Daneben ist es natürlich möglich dies mittels einer Telefonnummer oder ID zu tun.

Im chinesischen Geschäftsleben ist die Plattform gegenwärtig eines der wichtigsten Kommunikationsmittel. Es wird sogar E-Mails vorgezogen. Und da westliche soziale Medien gesperrt sind, laden Benutzer eben ins Feature “Moments” ihre Bilder und Videos hoch. Diese können dann von Freunden kommentiert und mit “Gefällt mir” markiert werden.

WeChat Pay

Mit der kostenlosen Zahlungsfunktion von WeChat kann man fast überall in China bezahlen. Von großen Supermärkten bis hin zu kleinen Straßenhändlern oder Taxis. Wer über ein chinesischen Bankkonto verfügt, kann dieses einfach mit der App verknüpfen. Daraufhin hat der Nutzer zwei Möglichkeiten WeChat Pay einzusetzen:

  • der Shop scannt den individuellen WeChat-Barcode
  • der User scannt den Barcode des Händlers, bei dem er einen Artikel oder Dienstleistung erwerben möchte

Selbstverständlich ist der Zahlungsservice auch für Online-Käufe verfügbar. Um eine Transaktion durchführen zu können, braucht es ein biometrisches Authentifzierungstool oder die Eingabe eines Passworts.

Darüber hinaus besteht die Option, Geld an WeChat-Kontakte direkt über die Messaging-Funktion zu überweisen. Somit ist es hierzulande tatsächlich möglich, in den meisten Fällen ohne Geldbeutel auszukommen.

Handy aufladen & Spiele

Die auf der App verfügbaren Spiele sind für Tencent enorm wichtig, da sie circa zu einem Drittel des Gesamtumsatzes beitragen. Dabei umfasst der Begriff “Spiele” nicht bloß unterhaltende Games, sondern z.B. auch die Vermögensverwaltung.

Ads & Mini-Programme

Zuallererst möchten wir vorausschicken, dass WeChat eine Art “Super-App” ist. Denn sie bietet eine Vielzahl von Mini-Programmen. Man kann über sie Online-Banking betreiben, wie auch eine Taxifahrt buchen – wofür sonst separate Apps nötig wären. Insofern ist die App zu einem One-Stop-Shop für die User geworden.

In diesem Kontext erübrigt sich daher für viele Unternehmen die Notwendigkeit eine eigene App herauszubringen. Sie können ganz einfach ihre Dienste und Produkte über WeChat bewerben und Nutzern direkt Werbebotschaften schicken. Bei einer Reichweite von mehr als einer Milliarde Menschen ist das durchaus lukrativ!

Kritik an WeChat

Datenschutz: 0 von 100 Punkten

Gewiss bringt die WeChat App viele Vorteile mit sich. Dennoch steht sie vor allem in den westlichen Medien scharf unter Beschuss. So wird allem voran der Mangel an Datenschutz bemängelt. Bei einem von Amnesty International durchgeführten Datenschutz-Test (2016) landete der Messenger-Anbieter mit 0 von 100 Punkten auf dem letzten Platz! Im Vergleich dazu, konnte Facebook mit 73 von 100 Punkten Platz 1 belegen.

Chinesische Regierung liest mit

Dass die Behörden den Datenverkehr überwachen, legt der App-Anbieter sogar ganz offen in den Datenschutzbestimmungen offen. Laut einer vom Citizen Lab der Universität Toronto durchgeführten Studie (2017), filtert WeChat neben bestimmten Schlüsselwörtern auch sensible Bilder aus den Nachrichten.

Das Dilemma dabei ist, dass es im asiatischen Raum sonst keine vergleichbaren Alternativen gibt. Und viele Chinesen nutzen den Dienst. Sogar die ältere Generation hat am Bezahlen mit WeChat Pay gefallen gefunden.

Erklär-Video – Eine Führung durch WeChat

Quellen: unternehmer.de, review42.com, de.wikipedia.org, massiveart.com

 736 ,  1