Lesezeit: 3 Minuten

Facebook Pay: Neue Zahlungs-Funktion im WhatsApp

Digitales Payment nun direkt im WhatsApp-Chat möglich

Das neue Service wird nach umfassenden Tests vorerst in Brasilien ausgerollt. Facebook Pay erlaubt die Integration von Kredit- bzw. Debit-Karten.

Facebook Pay, Facebook Pay: Neue Zahlungs-Funktion in WhatsApp

Am 15. Juni gab Messaging-Riese WhatsApp bekannt, dass die Benutzer in Brasilien ab sofort digitale Zahlungen per WhatsApp tätigen können. Da WhatsApp zur Facebook-Gruppe gehört, liegt nahe, dass die neue Zahlungs-Funktion auf Facebook Pay basiert. Mit letzterem können sowohl Kredit- wie auch Debit-Karten integriert werden. Dabei ist das Payment-Service direkt im Chat nutzbar. Die Bedienung erfolgt ganz einfach über einen sechsstelligen Pin-Code oder Fingerabdruck.

Facebook Pay vor allem für EPU und Kleinunternehmen vom Vorteil

Als wichtigste Zielgruppe sieht WhatsApp die Kleinunternehmen sowie Einmannbetriebe, von denen es mehr als zehn Millionen in Brasilien gibt. Dank der Vereinfachung von Zahlungen via Facebook Pay wird der Einstieg der Unternehmen in die digitale Wirtschaft wesentlich erleichtert. Ebenso bietet das neue Payment-Service neue Wachstumsgelegenheiten.

Darüber hinaus macht die Zahlungs-Funktion das Versenden von Geld an Angehörige über weite Distanzen viel einfacher.

Bezahlen via Facebook Pay für Privatpersonen kostenlos

Die WhatsApp-Zahlungsfunktion kann von Privatpersonen unentgeltlich verwendet werden. Währenddessen müssen Unternehmen für den Empfang von Kundenzahlungen eine Bearbeitungsgebühr entrichten. Zur Zeit besteht zwischen dem Messaging-Anbieter, drei brasilianischen Banken und einem Zahlungsanbeiter eine Kooperation. Das Modell wurde jedoch offen konzipiert, damit künftig weitere Partner ins Boot geholt werden können.

Facebook Pay, Facebook Pay: Neue Zahlungs-Funktion in WhatsApp

Wann startet das Payment-Service in Österreich?

Das Datum für ein Rollout hierzulande ist noch nicht bekannt. Auch für andere Länder wurde bislang keine Markteinführung von Facebook Pay als WhatsApp-Bezahldienst kommuniziert. Bei den umfassenden Tests, die der weltweit zwei Milliarden User zählende Chat-Riese in den vergangenen Monaten durchführte, tat sich Indien als Testmarkt hervor. Man visierte ursprünglich sogar diesen zweitgrößten Internetmarkt als ideale Region für das Debüt des Services an.

Dennoch wurde Facebook bei der Expansion der Zahlungsfunktion massiv von den indischen Regulierungen behindert. Dabei wäre Indien mit seinen 400 Millionen aktiven WhatsApp-Usern perfekt dafür geeignet gewesen. Aus diesem Grund fiel die Entscheidung schlussendlich auf Brasilien, wo WhatsApp 120 Millionen aktive Nutzer hat.

Letzte Aktualisierung am