Lesezeit: 6 Minuten

Duplicate Content aufspüren, bewerten und beseitigen

Warum Sie doppelte Inhalte finden und bereinigen sollten!

Die Beseitigung von Duplicate Content gehört zu den wichtigsten Onpage-Optimierungs-Maßnahmen. Doch wissen Sie wirklich, was zu tun ist?

Welche Maßnahmen können Sie ergreifen, wenn sie Duplicate Content auf Ihrer Website haben?

Duplicate Content, Duplicate Content – aufspüren, bewerten und beseitigen

Unter Duplicate Content (DC) werden doppelte Inhalte bzw. Inhalte verstanden, die unter verschiedenen URLs erreichbar sind. Dies bedeutet, dass es von einem Dokument eine oder mehrere Kopien gibt. Inwieweit Duplicate Content für Google tatsächlich ein Problem darstellt, ist umstritten. Eines ist jedoch klar: Google möchte nicht, dass mehrere Seiten mit gleichem Inhalt in den Suchergebnissen aufscheinen. Stattdessen soll die Suchmaschine leicht erkennen können, welche URL zum Original und welche zur Kopie gehört.

Die Beseitigung von Duplicate Content gehört deshalb zu den wichtigsten Onpage-Maßnahmen, die im Rahmen einer Suchmaschinenoptimierung  (SEO) umgesetzt werden sollten. Immerhin ist die richtige Indexierung der Seiten von Vorteil für eine Website, weshalb man sie nicht unnötig erschweren sollte.

Was ist Duplicate Content?

Des Öfteren auch unter dem Kürzel “DC” zu finden, werden unter Duplicate Content sog. “doppelte Inhalte” verstanden. Das bedeutet, dass der identische Inhalt auf mehr als einer Seite bzw. Website zu finden ist. Darüber hinaus wird zwischen internem Duplicate Content und externem Duplicate Content unterschieden.

Interner vs. externer Duplicate Content

Duplicate Content, Duplicate Content – aufspüren, bewerten und beseitigen

Was ist das Original, was die Kopie? Duplicate Content erschwert Google die Bewertung, welche Seite für ein Keyword die größte Relevanz hat.

Interner Duplicate Content sind identische oder ähnliche Inhalte innerhalb einer Domain. Diese Art des DC ist auf die Strukturierung der Inhalte und ihre Verteilung auf URLs durch Content Management Systeme zurückzuführen. Besonders anfällig hierfür sind Redaktions-CMS und Shopsysteme.

Beispiele für Duplicate Content-Quellen:

  • Pagination
  • Kategorie-Seiten
  • unterschiedlichen Kategorien zugeordnete Beiträge
  • unterschiedlichen Kategorien zugeordnete Produkteinzelseiten
  • Tag- Übersichtsseiten
  • Filter-Übersichtsseiten
  • interne Suchergebnisseiten

Externer Duplicate Content kann vor allem dann auftreten, wenn eine Website in mehreren Sprachversionen verfügbar ist bzw. mit mehr als einer Sprachversion auf einem Suchmarkt, z.B. auf google.at, aufscheint.

Was ist nicht Duplicate Content?

Nicht als Duplicate Content werden in mehreren Sprachversionen vorliegende Inhalte, zitierte Textpassagen oder Zitate gewertet. In den letzteren zwei Fällen sollte jedoch die zitierte Stelle klar als blockquote ausgewiesen sein.

Beispiel

Der HTML-Befehl zur Auszeichnung eines Zitates

:

Das ist ein Zitat vom Mozilla Developer Center.

Das Ergebnis, wie es von unserem WordPress-Tempate interpretiert und ausgegeben wird:

Das ist ein Zitat vom Mozilla Developer Center.

Quelle: Mozilla Developer Center

Was sagt Google zu Duplicate Content?

“Duplizierte Inhalte auf einer Website sind kein Grund, Maßnahmen gegen diese Website zu ergreifen, es sei denn, sie erwecken den Eindruck, dass Nutzer getäuscht und Suchmaschinenergebnisse manipuliert werden sollen. Falls Ihre Website duplizierte Inhalte enthält und Sie den oben beschriebenen Hinweisen nicht folgen, tun wir trotzdem unser Bestes, nur eine Version der Inhalte in unseren Suchergebnissen anzuzeigen.”

Wenn Google jedoch feststellt, dass es sich um einen Täuschungsversuch handelt und daraufhin die betreffende Website aus den Suchergebnissen entfernt, sollte diese Website sorgfältig auf Duplicate Content überprüft werden. Ausführlichere Informationen dazu finden sich auch in Googles Richtlinien für Webmaster. Wurde die Website entsprechend den Richtlinien überarbeitet, kann ein Antrag auf erneute Überprüfung der Website gestellt werden.

Es kann in seltenen Fällen auch vorkommen, dass Ihre eigenen Inhalte unerlaubt auf einer externen Website gehostet werden und dabei gegen das Urheberrechtsgesetz verstoßen wird. Sollte dies tatsächlich auf Sie zutreffen, haben Sie die Möglichkeit den Host der Website dazu aufzufordern, Ihre Inhalte zu entfernen. Ebenso kann bei Google die Entfernung der Seite mit den rechtswidrig verwendeten Inhalten aus den Suchergebnissen beantragt werden.

Duplicate Content finden und bewerten

Auch wenn Sie erkannt haben, dass Ihre Website doppelte Inhalte enthält, ist es oftmals schwer herauszufinden, welcher Duplicate Content wirklich Probleme bereitet. Wie gehen Sie das also an?

Zuallererst empfehlen wir, dass Sie Ihre wichtigsten Seiten unter die Lupe nehmen. Dies bedeutet, dass Sie sich vorerst folgende Fragen stellen:

  • Ist auf diesen Seiten Duplicate Content vorhanden?
  • Listet Google diese in den Suchergebnissen?

Es gibt viele Tools, die Sie zur Beantwortung dieser Fragen einsetzen können. Wir legen in diesem Beitrag den Fokus auf die Google Search Console und Sistrix.

Duplicate Content mit Google Search Console finden

Analysieren Sie vorerst die Suchanfragen. Welche sind die relevantesten Keywords? Die Auflistung der häufigsten Suchanfragen können Sie unter “Leistung” finden. Beginnen Sie dabei mit dem stärksten Schlagwort.

Als Nächstes können Sie untersuchen, ob Google lediglich eine Seite für das betreffende Keyword ausliefert oder ob unterschiedlichen Seiten als gleich relevant gewertet werden bzw. sich die Relevanz teilen. Im letzteren Fall hat man es mit doppelten Inhalten zu tun.

Erstellen Sie dazu einen Filter für das betreffende Keyword, indem Sie bei Leistung, Nach Suchanfragen filtern, das Keyword bei “Suchanfrage ist genau” eingeben.

Duplicate Content, Duplicate Content – aufspüren, bewerten und beseitigen

Duplicate Content, Duplicate Content – aufspüren, bewerten und beseitigen

Quelle (Bild 1 und 2): seonative.de

Bekommen Sie als Ergebnis viele Seiten heraus, dann können Sie davon ausgehen, dass sich Google schwertut eine konkrete Seite für dieses Keyword festzulegen. In diesem Fall besteht dringender Handlungsbedarf!

Gehen Sie bei den anderen Suchbegriffen auf dieselbe Weise vor.

Duplicate Content mit Sistrix finden

Lassen Sie sich im Vorfeld sämtliche Keywords anzeigen, die bereits ranken.

Duplicate Content, Duplicate Content – aufspüren, bewerten und beseitigen

Quelle: seonative.de

Nun haben Sie mehrere Möglichkeiten vorzugehen.

Überprüfen aller Keywords:

      1. Klicken Sie auf das Keyword, um Keywords alphabetisch zu ordnen.
      2. Lassen Sie sich Mehrfachlistings anzeigen, indem Sie auf das unten abgebildete Rädchen rechts oben klicken:

    Duplicate Content, Duplicate Content – aufspüren, bewerten und beseitigen

    Quelle: seonative.de

    1. Gehen Sie alle Keywords durch. Scheint ein Keyword mehrfach in der Liste auf, dann ist es verschiedenen Seiten zugeordnet. Handelt es sich dabei um ein wichtiges Keyword, besteht Optimierungsbedarf!

    Überprüfen einzelner Keywords:

        1. Klicken Sie auf “Erstellen eines Filters”, dann auf “Auswahl Keyword (exakt)”, “Eingabe des zu überprüfenden Keywords” und dann auf “Anwenden”.

      Duplicate Content, Duplicate Content – aufspüren, bewerten und beseitigen

      Quelle: seonative.de

      1. Lassen Sie sich die “Mehrfachlistings anzeigen”.

      Auch hier gilt: Bekommen Sie mehrere Seiten im Ergebnis heraus, wird eine Optimierung dringend empfohlen.

Duplicate Content beseitigen

Doppelte Inhalte, die technische Ursachen haben, können sehr schnell auf folgende Weise behoben werden:

Lösung: Entscheiden Sie sich für eine Version und nutzen Sie die 301 Weiterleitung.

Lösung: Entscheiden Sie sich auch hier für eine Version und nutzen Sie die 301 Weiterleitung.

Lösung: Setzen Sie hier die Weiterleitung 301 ein.

Lösung: Leiten Sie per 301 von der alten Seite zur neuen Version weiter.

Lösung: Ausschließen der Parameter mit Canonical Tags oder in den Google Webmastertools

Lösung: Verwendung des Attributs hreflang

Lösung: Optimieren Sie die Seite, die am besten auf ein Keyword rankt, für dieses Keyword. Dies können Sie wie folgt tun:

  • Inhaltliche Erweiterung: Nutzen Sie dazu WDF*IDF Analysen. Ebenso sehr zu empfehlen, ist eine eigene Recherche. Außerdem liefern Konkurrenzwebsites sowie Foren nützliche Impulse, welche Informationen aktuell die potentiellen Kunden bewegen.
  • Textformatierung: Achten Sie auf die Unterteilung der textlichen Inhalte in leicht überschaubare Abschnitte. Erleichtern Sie dem Leser die schnelle Erfassung Ihrer Inhalte. Auch aussagekräftige Überschriften und ihre Definierung als H1, H2 und H3 tragen dazu bei und unterstützen Google bei der Bewertung der Relevanz.
  • Anpassung der Metadaten: Dazu zählen Title und Description. Da es hier klare Zeichenbeschränkungen gibt, kann Ihnen der Snippet Optimizer bei ihrer Erstellung weiterhelfen.

Sollten weitere Seiten ebenfalls für dieses Keyword ranken, dann überarbeiten Sie diese, indem Sie doppelte Inhalte bzw. sogar die komplette Seite entfernen.

Unser Fazit

Nicht jeder Duplicate Content ist problematisch. Auch ist er nicht immer vermeidbar. Bevor man also überhaupt mit den Optimierungen beginnt, sollte vorerst überprüft werden, ob sich Google überhaupt mit der Einstufung der Relevanz der jeweiligen Seite für ein bestimmtes Keyword schwertut.

Sollte sich herausstellen, dass der Duplicate Content doch zur problematischen Kategorie dazugehört, können Sie die oberhalb aufgezählten Maßnahmen zur Spezialisierung Ihrer Seiten einsetzen.

Sie möchten die Sichtbarkeit Ihrer Website verbessern und benötigen dabei Hilfe? Wir unterstützen Sie gerne!

Letzte Aktualisierung am