Digitalisieren, Transformieren, Disruptieren

Was ist digitale Transformation & Digitalisierung?

Entweder Sie gehen mit der Zeit oder Sie gehen, mit der Zeit!

Ist ihr Geschäftsmodell digital-tauglich?

Transformation, Digitalisierung, Disruption - Weltkugel

Großunternehmen in Österreich

sind fortgeschrittener im Bezug auf die Digitalisierung

91% der Betriebe in Österreich

sehen sich auf die Anforderungen der Digitalisierung nicht gut vorbereitet

80% der Branchen aus dem Handel

beurteilen Digitalisierung als sehr bedeutsam für ihre Branche

Der Megatrend Digitalisierung – ist er auch schon bei Ihnen angekommen? Sicher stellen Sie sich nun die Frage, weshalb die Digitale Transformation derzeit in aller Munde ist. Es wird doch nicht so heiß gegessen, wie gekocht. Sie wollen die enorme Bedeutung einfach erklärt, dass beantworten Sie folgende Frage:

Haben Sie ein Telefonbuch zuhause?

Wohl die meisten Befragten werden diese Frage mit einem klarem “Nein” beantworten. Wieso? Fast jeder hat ein Handy oder zumindest einen PC zuhause, mit dessen Hilfe jede Nummer oder weitere wichtige Information zu einem Unternehmen auffindbar sind.

Dies ist nur ein Beispiel dafür, dass die Digitalisierung keine Frage des Wollens mehr ist. Die Argumente für eine Digitale Transformation sind klar, die Kunden sind online bzw. auf digitalen Geräten anzutreffen, der Mitbewerb ist es auch und schließlich ist inzwischen die Datengenerierung innerhalb des Betriebes so hoch bzw. aufwändig, dass man mit händisch bearbeitenden Daten einfach nicht mehr konkurrenzfähig ist.

Zusätzlich setzen sich digitale-Unternehmens-Konzepte wie beispielsweise AirBNB, Uber oder Booking.com am Markt durch.

Der große Mehrwert einer Digitalisierung sind Wettbewerbsvorteile.

Unternehmensintern können zeitintensive Prozesse verbessert werden. Somit kann effizienter und schneller gearbeitet werden, was dem Unternehmen langfristig betrachtet, Kosten spart. Für den Kunden kommen durch einen digitalen Einsatz auch einige Vorteile zugute. So können Kundendanfragen schneller bearbeitet und abgewickelt werden. Zudem bildet die Digitalisierung das Rückgrat der Kundenbetreuung und Kundenbindung, weshalb die Einnahmen erhöht werden können.

Zusammengefasst sieht die Gleichung folgendermaßen aus:

Kosten sparen + Einnahmen erhöhen = leistungsfähigeres Unternehmen

Bereiche der Digitalisierung

Um mehr Struktur in das Thema Digitalisierung von Unternehmen zu bringen, unterscheiden wir folgende Bereiche:

Externer Auftritt

  • Online Auftritt (Website, Social Media)
  • Online Shop
  • Mobile App
  • Kommunikationsmittel (e-Mail, Newsletter)

Unternehmensintern

  • CRM-Programme
  • Buchhaltungsprogramme
  • Logistik-Programme
  • Personaldaten
  • Weitere Tools und Programme (interne Kommunikation)

Auswirkungen der Digitalisierung

Laut einer Studie mit dem Thema “Unternehmen rüsten sich für Digitalisierung”, veröffentlicht vom WIFI Österreich, geht klar hervor, dass sich 90% der befragten Betriebe nicht gut Vorbereitet fühlen hinsichtlich der Digitalen Entwicklungen.

Zudem wurde erhoben, auf welche Bereiche im Unternehmen der digitale Einsatz eine positive Auswirkung ausübt.

  • 65 % Arbeitseffizienz
  • 61 % Wettbewerbsfähigkeit
  • 58 % Bessere Arbeitsqualität
  • 57 % Datensicherheit

Gründe gegen eine Digitale Transformation

Welche Vorteile für Unternehmen sich aus der Digitalisierung ergeben wurde bereits erläutert. Trotzdem, sehen sich vor allem kleine Unternehmen nicht bereit für den Schritt hin zur Digitalisierung. Da stellt sich die Frage, weshalb das so ist?

Gründe, weshalb Unternehmen sich gegen eine Digitalisierung entscheiden:

  • Angst vor hohen Kosten und Investitionen
  • Fehlendes Knowhow & Vertrauen in Experten
  • Angst vor einem Stocken des Tagesgeschäfts durch aufwendige System-Integrationen
  • Mitarbeiter Schulungen und Fortbildungen
  • Datenverlust & Hacker-Angriffe
  • Generell Angst vor etwas Neuem
  • Datenschutz-Überlegungen

Finanzielle Unterstützung

Förderungen für Digitalisierungs-Projekte

Je nach aktuellen Stand des Unternehmens und dessen Ziele bzw. Wünsche, kann ein Digitalisierungs-Projekt durchaus kosten- und zeitintensiv ausfallen.

Trotzdem sollte jedem Unternehmer bewusst sein, dass man A nicht von heute auf morgen das gesamte Unternehmen bzw. jeden Bereich digitalisieren muss und B, es Förderungen und Gütesiegel gibt, wodurch das Vertrauen gestärkt und Kosten minimiert werden können.

Aber bleiben wir zunächst bei den Kostenpunkten. Wodurch werden Kosten verursacht? Wenn ein Experte hinzugezogen wird, der ein gesamtes Digitalisierungs-Konzept entwirft und beratend zur Seite steht, fallen die ersten Kosten an. Wenn man mit gewissen Programmen arbeiten möchte, müssen diese erstanden werden, wodurch Produkt- bzw. Lizenzkosten entstehen. Die weiteren Kostenpunkte liegen dann bei der Installation bzw. Adaption der Programme an das bestehende System. Mitarbeiter Schulungen und die weitere Betreuung sind dann weitere Kostenpunkte.

Natürlich variiert die Höhe je nach Aufwand. Beispielsweise ist es immer günstiger, wenn man einen standardisierten Einsatz eines Programmes pflegt. Adaptierungen bzw. Anpassungen eines Programmes an ein bestehendes System erfordert dann schon Experten Wissen bzw. Programmierer.

Jede Medaille hat zwei Seiten. So hat auch jede Form der Digitalisierung (standardmäßig oder angepasst), seine Vor- und Nachteile.

Wichtig dabei ist zu wissen, was Ihre Ziele sind, wohin Ihre Reise langfristig gehen soll mit dem Blick auf der jetzigen finanziellen Tragbarkeit.

Zur Unterstützung für KMUs und Startups, gibt es Staatliche Förderungsprogramme mit Fokus auf Digitalisierung bzw. digitale Kommunikation.

Ein Beispiel dafür ist KMU Digital. Dabei werden österreichische Klein- und Mittelbetriebe hinsichtlich der Bereiche Social Media und E-Commerce, Geschäftsmodelle und Prozesse oder Optimierung der IT-Sicherheit gefördert.

Bei Medienkraft ist unser Geschäftsführer Martin Macheiner Certified Digital Consultant und damit ein offizieller Berater der Förderung KMU Digital.

Es gibt jedoch weitere Einrichtungen die Förderungen hinsichtlich der Digitalen Transformation für Unternehmen ausgeben. Gerne beraten wir Sie zu den verschiedenen Förder-Möglichkeiten bis hin zur Antragsstellung.

Sie wollen digitalisieren, transfomieren oder digitalisieren.
Wir wissen wie! Schritt 1: Kontakt aufnehmen!

Ähnliche Beiträge