Sätze, die man nur in Agenturen hört

Agentur-Sprech – typisch, lustig, unterhaltsam

Die (w)irre Welt der Kommunikation zwischen Kunden und Agenturen.

Welche typischen Sätze aus Agenturen kennen Sie?

Bullshit Sätze in Agenturen

Agentur-Sprech! Wir kennen sie alle! Sätze, wie: „das Einzige, das immer noch stört ist der Kunde“ oder „keine Ahnung was die da gesagt haben, das war so ein Agentur-Sprech“. Was Kunden und Agenturen voneinander zu trennen scheint, ist die Sprache. Also ob Kommunikation nicht an sich schon ein komplexes Gebilde ist. Wir erinnern an dieser Stelle gerne an die Kommunikationsmodelle von Paul Watzlawick, auch als Nachrichtenquadrat bekannt.

Kunde vs. Agentur: 1 Ziel – 2 Sprachen

Dabei arbeiten wir doch alle auf ein Ziel hin. Wir wollen gemeinsam ein Produkt, eine Marke oder eine Dienstleistung erfolgreich machen. Und da liegt es für Kunden natürlich nahe, spezialisierte ExpertInnen zur Unterstützung zu beauftragen. Auch – und gerade weil man nicht so ganz versteht „was die da eigentlich tun …“

Whaaaat???? Company Wording!

Aber auch für uns als Agentur ist es eine Herausforderung, den teilweise kryptischen Anweisungen unserer geschätzten Kunden zu folgen. Dabei ist es unser einziges Bestreben, deren Online-Marketing-Maßnahmen zur ihrer vollsten Zufriedenheit umzusetzen. Daher möchten wir hier an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, um einige der gängigsten Missverständnisse bildhaft und mit einem dreifachen Augenzwinkern aufzuklären.

Kommunikation, ist keine Einbahnstraße

Eine Bitte noch: Schreiben Sie uns! Was ist Ihr Favorit? Oder wo liegt ihr Kommunikationsproblem. Wir dolmetschen gerne für Sie. Damit wir Ihr Unternehmen künftig noch besser unterstützen können.

Sätze, die Du nur kennst, wenn Du mal in, mit oder gegen eine Agentur gearbeitet hast.

„Deinen kreativen Ansatz finde ich total spannend.“

„Schon klar … Sie brauchen Influencer unbedingt …“

„Dann nehmen wir halt Stockfotos.“

„Auftrag ist draußen, check!“

„Oh, das ist aber teuer. Können Sie nur X machen, den Rest übernehmen wir dann.“

Warum der Preis gestiegen ist? Sie wollten eine Social-Media-Strategie extra, Funktionen extra, ein individuelles Design extra …

„Wir (Kunde) möchten uns proaktiv in den Prozess einbringen.“

„Klar, hab ich auf’m Schirm.“

„Kunde sagt – Ich brauche eine neue Website – Kunde meint – Ich brauche eine komplette Unternehmensstrategie, mit neuem Logo, CI und Website“

„Das kannst du ja mal eben noch machen, bevor du gehst.“

„Du hast den Text direkt vom Word ins Backend kopiert! Neeeiiin, hab ich gaaar nicht.“

„Wir müssen den Leser catchen/abholen.“

„Wir machen das quick and dirty“

*Telefon klingelt*

„Bis wann soll das fertig sein? Bis 12:00 Uhr. Es ist 11:45 Uhr!!!“

„Wie, die Fotos wurden in einem Word-Dokument vom Kunden gesendet?“

„Keiner verlässt das Büro bevor das fertig ist!“

„Wenn der Kunde es so möchte, dann bekommt er es!“

„Unsere Kaffeemaschine funktioniert nicht! – Sie haben gerade den Notruf gewählt. – Hören Sie mir eigentlich zu?“

„Meetings, Meetings, Meetings – Ich komme zu nichts!“

„Der Dateiname ist pitch_final_v5_new_dammed

_last_version_fuck_Ihatemylive.docx“

„Urlaub? Heuer?“

„Kaffee! Ich brauche noch einen Kaffee!“

„Wird der Pitch bezahlt?“

Ähnliche Beiträge