t3n Titelbild Feed

Beinahe zwei Jahre nach Ankündigung bringt Sonos den Google Assistant auf seine smarten Lautsprecher. Ab Juli soll es in Deutschland soweit sein. Mit reichlich Verzögerung bietet Sonos für seinen Speaker Sonos One und die Soundbar Beam seit Dienstag den Google Sprachassistenten als weiteren Assistenten an. Ursprünglich sollte die Integration schon 2018 erfolgen – für den deutschen Markt und weitere ist der Start für Juli anberaumt.

Sonos One und Beam mit Google Assistant oder Alexa: Nutzer haben die Wahl

Sonos One und Beam erhalten im Juli 2019 Unterstützung für den Sprachassistenten. (Bild: Sonos)

Mit der optionalen Integration des Google Assistant sind die Sonos-Speaker die ersten Geräte ihrer Art sein, auf denen Nutzer wählen können, welchen Sprachassistenten sie verwenden wollen. Es gibt allerdings einige Einschränkungen: Zum einen können die Assistenten nicht parallel betrieben werden. Das heißt, der User muss sich entscheiden, ob er den Google Assistant aktiviert oder weiterhin auf Alexa setzt.

Aus technischer Sicht dürfte die gleichzeitige Verwendung möglich sein, schließlich reagieren die Assistenten auf unterschiedliche Hotwords. Sonos begründet die Einschränkung damit, dass es für Nutzer womöglich verwirrend sein könnte, wenn die beiden Sprachassistenten parallel liefen.

Sonos One mit Google Assistant: Einschränkungen bei Multiroom-Funktionen

Darüber hinaus soll in den Sonos-Speakern Googles Cast-Protokoll nicht in vollem Umfang zur Verfügung stehen. Zwar könne ein Chromecast per Sprachbefehl per Sonos One oder Beam gesteuert werden, jedoch werden Multiroom-Funktionen nicht unterstützt. Es wird daher nicht möglich sein, einen Sonos One in einer Gruppe mit weiteren Google-Assistant-Lautsprechern zu kombinieren.

Neben der Multiroom-Einschränkung soll das Cast-Protokoll auch keine Übertragung von Inhalten via Android-Smartphone auf die Sonos-Speaker ermöglichen. Mit iPhones oder iPads steht diese Option via Airplay 2 auf den Sonos-Geräten wiederum zur Verfügung.

Immerhin: Wenn Sonos im Sommer die Google-Assistant-Integration freischaltet, wird es möglich sein, weitere Sonos-Geräte ohne Mikrofon – etwa Play 1 oder Play 5 – per günstigem Smartspeaker wie einem Google Home Mini per Sprachbefehl zu steuern.