Lesezeit: 4 Minuten

Jeff Bezos ist reichster Mensch

Verluste durch Pandemie? Nicht beim Amazon-Gründer!

Jeff Bezos scheint gegen jede Krise gewappnet zu sein. Erst kürzlich konnte er einen Rekordgewinn von 13 Mrd. US-Dollar an einem Tag einfahren.

Jeff Bezos, Jeff Bezos ist reichster Mensch

So schnell wird Jeff Bezos den 20. Juli diesen Jahres nicht vergessen. Denn an diesem Tag steigerte er sein Vermögen auf einen Schlag um stolze 13 Milliarden US-Dollar. Damit behauptet der Online-Versandhändler seinen Platz als reichster Mensch der Welt. Gleichzeitig avanciert er zum großen Gewinner der Corona-Krise.

Laut “Forbes”-Liste lässt der Microsoft-Gründer Bill Gates, LVMH-Chef Bernard Arnault sowie Börsenguru Warren Buffett ein stattliches Stück hinter sich. Mit ihm zusammen können sich ebenfalls die Amazon-Shareholder über fabelhafte Kursgewinne freuen.

Steckbrief: Jeff Bezos

  • Geboren am 12. Januar 1964
  • in Albuquerque, New Mexico (USA)
  • Studium der Informatik & Elektrotechnik an der Princeton University
  • Geschätztes Vermögen: 181 Mrd. US-Dollar
  • 1994: Gründung von Amazon
  • 1995: Verkauf des ersten Buches über Amazon
  • 2000: Gründung des Raumfahrtunternehmens Blue Origin
  • 2013: Kauf von Washington Post
  • Fun Facts: Jeff Bezos ist großer Star Trek-Fan & hat ein Faible für Bewertungen

13 Milliarden Dollar an einem Tag? Jeff Bezos kann’s!

Dem Medienunternehmen Bloomberg zufolge, verdiente das Unternehmen am 20. Juli 2020 umgerechnet ca. 11,3 Milliarden Euro. Damit knackt der 56-Jährige einen neuen Rekord. Einen derartigen Vermögenszuwachs an nur einem Tag gab es nämlich seit der Erstellung des Bloomberg Billionaires Index noch nie.

Jeff Bezos, Jeff Bezos ist reichster Mensch

Quelle: bloomberg.com

Amazon-Aktie steigt um 73 Prozent

Als lukratives Jahr kann Jeff Bezos 2020 auf jeden Fall bezeichnen. Laut Bloomberg wuchs sein Vermögen um etwa 64,5 Milliarden auf sage und schreibe 165,1 Milliarden Euro. Auch die Amazon-Aktie setzte erneut zu einem Höhenflug an. Sie stieg um 7,9 Prozent. Über das gesamte Jahr gerechnet, konnte die Aktie einen Anstieg um 73 Prozent verzeichnen.

Umweltpolitik & Arbeitsbedingungen: Jeff Bezos unter Beschuss

Trotz seines Einsatzes für die Umweltpolitik gerät Jeff Bezos immer wieder ins Kreuzfeuer der Kritik. Nicht einmal eine Spende von rund 17,5 Milliarden Euro kann die hitzigen Gemüter milde stimmen. Vielleicht mag das auch daran liegen, dass die Arbeitsbedingungen im Konzern wiederholt für Negativschlagzeilen sorgen. Bemängelt werden unter anderem monotone Arbeit, unerfüllbare Vorgaben und kaum Pausen. Eben ein ideales Klima für Roboter, heißt es.

 15 ,  5