Google Core Update März 2019

Google hat wieder zugeschlagen und die Hände gehen hoch. Während die einen diese über dem Kopf zusammenschlagen, strecken die anderen diese vor Freude in die Höhe. Im Gegensatz zum Medic Update, das im letzten Jahr für Unruhe im Online Marketing sorgte, scheinen die Rankingveränderungen durch das aktuelle Google Update noch drastischer auszufallen.

In diesem Artikel erfährst du:

  • Was du über das Google Core Update wissen musst!
  • Was du jetzt kurzfristig tun solltest!
  • Wie du deine Online Marketing Strategie langfristig anpassen musst!

Das sind die Auswirkungen des Google Core Updates

Es kam, sah und ist jetzt hier: Das Google Update vom März 2019 wurde bereits zu Beginn des Monats, am 11.03. angekündigt und in den SERPs waren bereits einen Tag später am 12.03. die ersten stärkeren Schwankungen global und domainübergreifend erkennbar. Nach aktuellem Stand lief der Algorithmus Rollout bis zum 15. März.

Die ersten Meldungen kamen bereits über Twitter per Google SearchLiaison rein:

Natürlich haben wir sofort unsere Datenbank aktualisiert. So konnten wir direkt erste vorläufige Gewinner identifizieren:

Ausgewählte Gewinner

WebsiteVeränderung
beuthel.de102%
moebel24.de85%
lampenwelt.de59%
mirapodo.de56%
roller.de47%
erwinmueller.com42%
billiger.de39%
bijou-brigitte.com35%
flaconi.de30%
peek-cloppenburg.de22%

Auch über diese einzelnen Beispiele hinaus, lässt sich erkennen, dass zunehmend größere Brands durch das Google Update an Rankings dazu gewonnen haben. Es scheint als hätten diese einen gewissen Trust zugesprochen bekommen – denn in der Vergangenheit waren eben diese oft unter den Verlierern zu finden.

Auf der Kehrseite haben vor allem Medical-Seiten Rankings einbüßen müssen, unter den Verlierern sind verhältnismäßig wenig bekannte Brands zu finden.

Ausgewählte Verlierer

WebsiteVeränderung
deprimed.de-58%
abbvie-care.de-53%
sehtestbilder.de-52%
apotheken.de-40%
blutdruckdaten.de-38%
heilenmitpilzen.de-33%
therapeuten.de-30%
apotheken-umschau.de-26%
gesundheits-lexikon.com-25%
brille24.de-18%

Das BrandTrust-Medic-MobileUX Update?

Jedoch sollte man das Update nicht als eine direkte Weiterführung des Medic Update, sondern viel eher als eine Weiterführung Googles Gesamtstrategie in Richtung Mobile First und User Experience sehen. Denn was viele der Gewinner Brands ausmacht, sind gut optimierte mobile Versionen ihrer Seite. Bei den Verlierer-Seiten kann man zwar sehen, dass es mobile Auftritte der Seiten gibt, jedoch ist die User Experience der Seiten nicht gut genug – es ist offensichtlich erkennbar, dass das Thema Mobile nach Installation einen „Mobile-Themes“ aufhörte.

Gerade Seiten aus dem Medizinwesen gelten gerne als Content Schleudern, die mehr auf die Content-Fülle ihrer Seiten optimieren als auf die User-Experience, vor allem wenn diese auf einem kleinen, tragbaren Bildschirm ablaufen soll.

So drastisch das aktuelle Search Engine Algorithmus Update von Google auch ist, es wird nicht das Letzte sein, dass die SEO Arbeit anspruchsvoller macht. Artikel 11 droht die Presse-SERPs in eine nichtssagende Wüste zu verwandeln. Und das bei ohnehin bereits immer weiter sinkender CTR für organische Suchergebnisse. Der Grund: Immer mehr Suchanfragen werden gerade mobil direkt in den SERPs beantwortet (Danke, Featured Snippets und Co.)

Google Core Update, Google Core Update März 2019

Quelle: Sparktoro

Die No-Click-Searches lagen 2018 bei 54,4%, Ads-CTR hat sich seit 2016 auf 8,8% verdoppelt und die organische CTR sank auf 36,7% ab. Wenn man sich die Entwicklungen auf dem US-Amerikanischen Markt anschaut, ist die Tendenz weiter fallend.

Jetzt die SEO Arbeit zu stoppen und ausschließlich auf Google Ads zu setzen wird langfristig auch keine sicherere Investition sein. Denn Google Ads nimmt einem stetig die Einsicht mit „Vereinfachungen“. Das zeigte Google 2018 bereits mit dem Wechsel von Google AdWords zu Google Ads und in diesem Jahr mit dem Test von GoogleAds Smart Campaigns bzw. Enhanced Campaigns.

Online Marketing wird dadurch nicht stressfreier. Im Gegenteil. Viele Online Marketer fühlen sich nur eine Google News davon entfernt, ihre gesamte Traffic-Strategie komplett umstrukturieren zu müssen.

Fazit

Google Updates kommen. Jederzeit und für immer. Leider können sich die wenigsten erlauben, Google als Traffic-Lieferant komplett zu ignorieren. So interessant (oder bestürzend) die Daten auch sein können: Google Update Daten so kurz nach dem Search Engine Algorithmus Update sind mit Vorsicht zu genießen. Also bewahrt bei Google Updates einen kühlen Kopf und schmeißt weder eure Keyword Strategie, noch tiefergreifende Seitenstruktur- oder Content Strategie über den Haufen.

Es gilt:

Die Gewinner sollten sich nicht zu früh freuen. Google passt selbst Wochen nach den initialen Updates Rankingveränderungen stetig wieder an. Und selbst Verlierer sollten den ersten Schock mit einem Tee kompensieren und ruhig bleiben. Denn auch hier gilt, dass sich aktuelle Rankings noch in den nächsten Wochen anpassen werden.

Also:

  1. Bleibt ruhig
  2. Gebt euren Ranking-Werten ein paar Wochen um zu erkennen, ob die Rankingveränderungen permanent bleiben
  3. Prüft, ob eure Seiten eine bestmögliche User Experience bieten. Das betrifft nicht nur die Ladezeit, sondern vor allem die Struktur und Lesbarkeit der Seite auf verschiedenen Devices.
  4. Prüft, ob eure Seiten zu den Suchintention des Users passen. Möchte der User z.B. bei einer Suchanfrage kaufen oder sich informieren?

Und der wichtigste Bonus Tipp zum Schluss:

Google Core Update, Google Core Update März 2019Triff bitte deine Online Marketing-Strategie Entscheidungen nur datenbasiert. Schnappt euch ein brauchbares Tool und macht einen vernünftigen Site-Audit und analysiert ob ihr Sichtbarkeitsverluste durch das Google Update erhalten habt!

Letzte Aktualisierung am