uber, Fahrdienst Uber testet in Graz, Linz und Salzburg

Fahrdienst Uber testet in Graz, Linz und Salzburg

Lesezeit: < 1 Minuten
Der nicht nur in Wien von Taxifirmen angefeindete Fahrtendienst testet den Betrieb in weiteren Landeshauptstädten. Der US-Fahrdienstvermittler Uber hat einen Testbetrieb in Graz gestartet. Eine Sprecherin bestätigte einen entsprechenden Bericht der Onlineausgabe der Kleinen Zeitung. Sie erklärte, dass Tests derzeit auch in Salzburg und Linz laufen. In allen drei Städten sei aber ein Markteintritt noch nicht fix. Das soll in der Testphase abgeklärt werden, hieß es am Mittwoch.

Gespräche mit Stakeholdern

“Wir haben die Uber-App in Graz für eine Testphase freigeschaltet, in der Nutzer und eine ausgewählte Gruppe von professionellen, voll-lizenzierten Mietwagen-Unternehmern die Möglichkeit haben, den Service auszuprobieren und sich mit der App vertraut zu machen. Parallel dazu führen wir diverse Gespräche mit lokalen Stakeholdern, Mietwagen – und Taxiunternehmen darüber, wie Uber in Zukunft zur Mobilität in Graz beitragen kann”, teilte die Uber-Sprecherin auf APA-Nachfrage mit.

In Wien seit 2014

Bisher werden Uber-Fahrdienste – unter Protest der etablierten Taxi-Anbieter – in Österreich nur in Wien angeboten. Dort können Mietwagenfahrer seit 2014 via der Uber-App angefordert werden. Schon damals waren Graz, Salzburg und Linz im Gespräch. Nun wird in diesen Landeshauptstädten getestet.

In den vergangenen Wochen und Monaten dürfte Uber mit verschiedenen Interessengruppen, Mietwagen- und Taxiunternehmen in Graz Gespräche geführt haben, um zu erörtern, wie man zusammenarbeiten kann. In den kommenden Wochen soll am vollständigen, offiziellen Launch gearbeitet werden.

Letzte Aktualisierung am