Evergreen Content – Frische Inhalte

Der Kirschlorbeer unter den Contentpflanzen

Ein Artikel, der nicht an Relevanz und Gültigkeit verliert und somit laufend Traffic erzeugt? Kein Wunschdenken, mit Evergreen Content ist das möglich.

Was genau versteht man unter Evergreen Content?

Die Grundlage eines jeden Evergreen Contents ist ein zeitloses Thema, das eine hohe Relevanz für den Leser hat. Der Erfolg besteht dann darin, dass man dieses Thema für den Leser gut aufbereitet und ihm somit einen Mehrwert schafft.

Da die Thematik zeitlos sein soll, werden dementsprechend keine Trends aufgegriffen. Die meisten Evergreen Content Artikel findet man in folgenden Formen:

  • Lexikon, Duden oder andere Artikel mit Definitionen
  • Anleitungen und Tutorials
  • Ratgeber
  • Produktberichte
  • Statistiken, Fakten
  • generell Basics

Den Content pflegen wie den Garten

Meistens ist ein Evergreen Artikel im Vergleich mit anderen Artikeln die aktuelle Trend-Themen oder News aufgreifen, nicht der, der die meisten Zugriffe innerhalb eines kurzen Zeitraumes generiert. Doch betrachten Sie den Traffic über einen längeren Zeitraum, merken Sei, dass der Evergreen Content stetig Traffic generiert, wo der Artikel zum Trendthema längst in Vergessenheit geraten ist.

Das soll nun aber nicht heißen, dass Evergreen Content nicht geändert oder angepasst werden darf. Aufgrund dessen, dass dieser sich durch hohe Relevanz auszeichnet, sollten die Inhalte auch aktuell stimmen.

Beispielsweise Sie erstellen einen Artikel der sich mit dem Thema Online Marketing befasst und dementsprechend näher auf Suchmaschinen eingeht. Darin enthalten sind unter anderem die Definition von Online Marketing und dessen Bestandteile. Wenn sich nun innerhalb der Suchmaschinen etwas ändert oder eine neue online Werbeform entsteht, sollen Sie diese im Artikel ergänzen. Nur so ist das Thema vollständig aufbereitet, behält die Relevanz und weckt immer wieder das Interesse der Leser.

Demnach sollten Sie bei Zeiten immer wieder Ihren Evergreen Content durchlesen und hinterfragen, ob dieser noch aktuell ist.

Natürlich dürfen und sollen Sie auch Evergreen Content nach den neuesten SEO Maßnahmen optimieren. Das kann bedeuten, dass die Content-Strategie sich ändert aufgrund einer neuen Keyword-Recherche.

Natürlich werden SEO Texte aber auch inhaltlich überarbeitete und aktualisierte Artikeln von der Google Suchmaschine positiv bewertet. Das zeigt, dass Ihre Webseite gepflegt wird.

Checkliste für Evergreen Content:

  • Ist der Artikel vollständig oder gab es Neuerungen, die noch nicht berücksichtigt wurden?
  • Sind alle Daten, Zahlen und Fakten noch aktuell und relevant?
  • Könnte man den Artikel mit tiefer greifendem Wissen, Erkenntnissen oder auch Grafiken, Videos und Bilder ergänzen?
  • Ist das Design & der Aufbau des Artikels noch zeitendsprechend?

Saisonal bedingte Themen

Je nach Branche gibt es Themen, die saisonal bedingt immer wieder kommen. Das können Veranstaltungen, Konferenzen, Messen oder auch Jahreszeit bedingte Angebote sein, die in gewissen Abständen aktuell werden. Genau diese Inhalte können Sie ebenso aufgreifen und zum Evergreen Content machen.

Wie das geht, wollen wir erklären

In den meisten Fällen werden jedes mal, mühsam neue Beiträge erstellt, wenn das saisonale Thema aktuell wird. Wieso recyclen Sie nicht den bestehenden Artikel?

Das bietet den Vorteil, dass bereits aufbereiteten Text als Grundlage verwenden können. Außerdem können so auch Vergleiche angestellt werden. Beispielsweise es handelt sich um eine Messe oder Veranstaltung. Dabei ist es möglich darzustellen, was der Inhalt der letzten und der heurigen Messe war. Welche Aussteller wieder auf der Messe zu sehen waren und wie sie sich im Vergleich zum Vorjahr veränderten.

Das sind spannende Inhalte für einen Leser. Natürlich sollten Sie beim Recyclen eines alten Artikels auch gewissen SEO-Aspekte berücksichtigen. Das heißt, wenn Sie den Artikel überarbeiten, sollten Sie nicht auf Änderungen innerhalb des Meta-Titels und -Beschreibung, Bildbeschriftungen und auf das Datum vergessen. Passen Sie auch diese Dinge dem aktuellen Stand an.

Evergreen Content auf Sozialen Netzwerken

Wenn Sie an Social Media Kanäle denken, denken Sie bestimmt nicht an langwährenden Content. Social Media ist bekannt für dessen Schnelllebigkeit. Das stimmt auch, dennoch kann auch guter Evergreen Content punkten und mittels Social Media gepusht werden.

Bei Evergreen Content auf Social Media Netzwerken müssen Sie etwas um die Ecke denken. Das bedeutet, dass wir dabei in erster Linie nicht an einen klassischen Artikel denken, der gepostet wird. Betrachten Sie die Sozialen Netzwerke als Verteiler und Unterstützung, um neuen Traffic auf Ihren Artikel zu leiten.

Social Media als Backlink

Das gute an Evergreen Content, er ist zeitlos. Somit können Sie diese Artikel in gewissen Abständen auch öfters auf Ihren Social Media Profilen teilen. Somit wird automatisch ein wertvoller Backlink zu Ihrer Website erstellt. Gleichzeitig erreicht Ihr Artikel mehr Nutzer, die Auf Ihre Website geführt werden, steigert somit Ihre Markenbekanntheit und kann auch Ihr Image stärken. Indem Sie durch einen qualitativ guten und relevanten Artikel Fachkompetenz beweisen.

Daher raten wir, teilen Sie Ihre Artikel auf Sozialen Medien und Blogs.

Eine weitere Möglichkeit um Ihren Evergreen Content mit Social Media zu verbinden, besteht durch Ihre Grafiken innerhalb des Artikels. Diese Info-Grafik  kann beispielsweise auf Pinterest gepostet und verknüpft werden. Wenn diese Grafik auf Pinterest beliebt ist, wird diese von dort aus immer wieder neuen Traffik auf Ihren Beitrag führen.

Erfolgreich auf Social Media

Natürlich, nur weil Sie einen hochwertigen Evergreen Artikel haben, heißt das noch lange nicht, dass dieser auf Social Media erfolgreich wird. Social Media tickt etwas anders. Viele Einflussfaktoren wie der Zeitpunkt und die Uhrzeit des Postens, der Aufbau des Beschreibungstextes, das Vorschaubild und ähnliches, sind ausschlaggebend für dessen Erfolg. Dabei sind der genaue Inhalt des Artikels und dessen Qualität noch nicht enthalten.

Generell zu überlegen ist, welche Zielgruppe wird vom Artikel angesprochen und welche Zielgruppe befindet sich auf Ihrer Social Media Plattform bzw. innerhalb Ihrer Community?

Je gezielter Sie den Artikel streuen, desto erfolgreicher wird diese Aktion. Mit anderen Worten, wenn Ihr Artikel eine sehr spezifische Zielgruppe anspricht, sollten Sie schauen, ob es auf Social Media Kanälen spezielle Gruppen gibt, wo Sie die Community gezielt erreichen können.

Aufgrund dessen, dass es mehrere Formen von Evergreen Content gibt, eignet sich grundsätzlich nicht jeder Artikel für Soziale Netzwerke. Beispielsweise wird eine Definition oder ein Glossar inhaltlich nicht attraktiv genug sein, um auf Social Media Kanälen erfolgreich zu sein. Daher sollten Sie sich vorab fragen, welchen Mehrwert der Nutzer aufgrund des Artikels hat? Achten Sie auch darauf, dass der Mehrwert bereits im Beschreibungstext bzw. im Posting klar hervorgeht.

Grundsätzlich gilt, Menschen auf Social Media Kanälen wollen unterhalten werden. Aufgrund der Schnelllebigkeit und der hohen Anzahl an Eindrücken auf Sozialen Netzwerken müssen Sie es schaffen aufzufallen. Das kann anhand eines ansprechenden Bildes, eines gut verfassten Beschreibungstextes oder eines Kurzvideos sein. Daher zahlt es sich aus, etwas Zeit für einen ansprechendes Posting zu investieren.

Vergessen Sie auch nicht auf Call to Actions und wenn Sie dabei nur erwähnen, dass dieser Link oder Artikel auch gerne geteilt werden kann.

Checkliste für Evergreen Content auf Sozialen Medien:

  • Bietet der Inhalt des Artikels einen Mehrwert für den Leser, sodass dieser gerne geteilt wird?
  • Ist der Mehrwehrt auch innerhalb des Postings klar erkennbar?
  • Gibt es eine sogenannte Call-to-Action bzw.  Aufforderung zum Teilen?
  • Bietet der Text und das Bild auf Social Media einen Anreiz zum weiterlesen?
  • Ist das Bild (Infografik) mit dem der Artikel gepostet wird, ansprechend?

Fazit zu Evergreen Content

Festgehalten kann werden, dass Evergreen Content einen Mehrwert für Ihre Website schafft. Indem aufgrund des Inhaltes, Nutzer stetig auf die Website gelangen und somit ein gewisser Traffic generiert wird.

Jedoch, wer nun denkt, dass Evergreen Content einmal erstellt wird und dann für sich arbeitet hat nur zum Teil recht. Fakt ist, auch Evergreen Content muss aktualisiert werden. Der Aufwand einen bestehenden Artikel zu aktualisieren, zu ergänzen oder zu optimieren ist natürlich geringer, als von Null weg einen neuen Beitrag zu erstellen.

Mit Hilfe von Social Media können Sie zudem den Traffic für Ihren Evergreen Beitrag erhöhen und unterstützen. Doch ist auch dabei vorab zu überlegen, welcher Beitrag sich eignet und wie dieser dargestellt werden soll.

Informations-Grafiken bieten gleich in vielerlei Hinsicht einen Mehrwert. Gute Infografiken können komplexe Inhalte leicht erklären. Somit wird der Inhalt des Beitrags aufgewertet und diese Grafiken können auf Pinterest zusätzlichen Traffic bringen. Natürlich, berücksichtigen sollten Sie, dass Infografiken meistens nicht schnell erstellt sind. Zudem sollten auch diese in gewissen Abständen an neue Designs angepasst werden, damit sie nicht an Attraktivität verlieren.

Unser Fazit, Evergreen Content bildet das Fundament und stützt eine Website. Was auch von Suchmaschinen so bewertet wird. Trotzdem sollte man eine ausgewogene Verteilung von Evergreen Content und Trend Themen schaffen, um das Optimum zu erreichen.

Sie wollen mehr über Evergreen Content erfahren?
Wir freuen uns auf Ihr Anliegen.

Ähnliche Beiträge