Augmented Reality (AR) am Vormarsch

Die Erweiterte Realität eines Wiener Startups

Wird Augmented Reality (AR) bald in allen Produkten vorhanden sein?

Bewegt sich AR auf ein neues Niveau?

Augmented reality - Erweiterte Realität

Einen wesentlichen Anteil daran – Augmented Reality (AR) zum Durchbruch zu verschaffen – könnte das Wiener Startup TriLite gelungen sein. Lassen Sie uns zunächst klären, was AR überhaupt ist.

Was ist Augmented Reality überhaupt?

Augmented Reality oder auf Deutsch Erweiterte Realität, bezeichnet eine Erweiterung der Wahrnehmung. In den meisten Fällen wird die Realität um visuelle Reize erweitertet. Zusätliche Informationen werden visuell in ein vorhandenes Bild eingeblendet. AR kann jedoch viel mehr. Sie befasst generell mit Realitäts-Erweiterung  aller menschlicher Sinneseindrücke. Im Vordergrund steht bei AR das Anreichern der vorhandenen Wahrheit mit Zusatzinformationen. Sie unterscheidet sich grundlegend von der Virtual Reality (VR). In die VR-Welt müssen Sie gänzlich eintauchen, sodass die reale Welt beinahe ganz verschwindet. Bei AR bleiben Sie stets Herr/Frau der Lage.

Wo wird AR eingesetzt?

Grundsätzlich ist die erweiterte Realität fast in jedem Bereich hilfreich. Ob es nun in der Forschung und Entwicklung ist, wo Modelle in 3D dargestellt werden und die weiteren Entwicklungen bzw. Erkenntnisse erleichtern. Oder in der Lebensmittel- oder Handelsbranche, wo Sie automatisch wichtige Informationen zu den Produkten eingeblendet bekommen (Preis, Herstellerinformationen odgl.). Ebenso im Bereich der Medizin ist erweiterte Realität hilfreich, so können wichtige Informationen während einer Operation eingeblendet werden. Ein weiteres Beispiel liefern Navigationssysteme, es wäre doch praktisch wenn die Wegbeschreibung automatisch eingeblendet wird mit weiteren hilfreichen Infos wie die nächste Tankstelle oder Raststationen.

Weitere Beispiele für einen möglichen Einsatz liefern Smartphones, Computer, Videospiele oder andere Elektronische Geräte.
Augmented Reality steckt zwar noch in Kinderschuhen, doch wurden bereits erste Produkte auf den Markt gebracht.

Smarte Brillen (Google Glass)

Das bekannteste Produkt im Bereich erweiterte Realität wurde von Google entwickelt, die Google Glass. Bereits im Jahr 2012 wurde die Google Glass erstmalig auf der Goolge I/O vorgestellt. Inzwischen wurde bereits eine Neue Version, Google Glass 2.0 herausgebraucht. Dabei handelt es sich um eine Brille, die Informationen auf dessen Microdisplay einblenden kann, mittels Sprache steuerbar ist und ebenso fähig ist, Videos aufzunehmen. Der derzeitige Fokus liegt vor allem in der Erleichterung der Arbeitswelt mithilfe dieser Brille.

So sollen Erklärvideos eingeblendet werden, denen Arbeiter direkt folgen können. Ein anderer Einsatz ergibt sich im Logistischen Bereich. Beispielsweise kann ein DHL Mitarbeiter direkt weitere Informationen oder Anweisungen zu den Paketen erhalten.

Entwickelt wurden die Brillen in der Forschungsabteilung der Alphabet Inc. mit dem Namen X Company.  Ebenso sind auf deren Website weiterführende Informationen zur Brille und das weitere Partner-Netzwerk zu finden. Das heißt, die Unternehmen, welche die Google Glass bereits einsetzen.

AR-Apps

Es gibt auch schon zahlreiche Apps mit AR-Integration. Diese werden vermutlich zukünftig in der Anzahl steigen. Einige realisierte Beispiele sind die Ikea App, Villenroy & Boch App oder die Moosejaw X-Ray App.

Anwendungsbeispiele

Ikea, Villeroy & Boch, Moosejaw X-Ray App

Ikea Catalog als Augmented Reality

Den Ikea Katalog durchforsten macht zwar Spaß, jedoch ist es oft schwierig abzuschätzen, ob die Produkte tatsächlich in den eigenen Wohnraum passen. Mit dem AR-Katalog holen Sie die gewünschten Produkte virtuell in Ihren Lebensraum.

Villenroy & Boch Augmented Reality App

Sehen Sie über der App wie die Produkte von Villenroy & Boch bei Ihnen zu Hause aussehen würden. So haben Sie die Möglichkeit mittels der App anzeigen zu lassen, wie beispielsweise die neuen Bedezimmermöbel bei Ihnen zu Hause aussehen würden. Ebenso bietet Sie die Funktion, Möbel nach den eigenen Designvorstellungen virtuell zu entwerfen.

Moosejaw X-Ray App

Mittels dieser App haben Sie die Möglichkeit mithilfe von erweiterter Realität innerhalb eines Bildes im Katalog, mehrere Produkte zu sehen. So können Sie am Model, dass die Wintermode vorstellt, mittels der App ebenso die Unterwäschen Kollektion sehen.

AR-Spiegel

Der Spiegel ist wie es aussieht ein beliebtes Produkt, wenn es um die Ergänzung durch Erweiterte Realität geht. Bereits in unserem Artikel mit dem Titel „POS Marketing – digital gedacht“ , haben wir das neuartige Konzept von digitaler Erweiterung im Retail vorgestellt.

Dabei wurden bereits Spiegel mit AR-Integration in Shopping Center vorgestellt. In Asien bereits Realität, gibt es in Shopping-Center Spiegel, die es ermöglichen, virtuell Textilwaren zu probieren. Zusätzlich werden weitere Informationen wie Verfügbarkeit in Ihrer Größe und in welchen Farben das Modell noch vorhanden ist, vorgestellt.

Zusätzlich gibt es auf den Toiletten im Shopping-Center ebenso AR-Spiegel. Diese Spiegel ermöglichen es Frauen verschiedene Kosmetikartikel bereits virtuell auszuprobieren.

Shiseidio Makeup Mirror

Ebenso einen Spiegel mit AR-Funktion, hat Shiseido entwickelt. Über diesen Spiegel können verschiedene Makeup Artikel direkt ausprobiert werden. Zusätzlich fungiert der Spiegel als Untersützung für die Shiseido-Verkäuferin. So kann der Spiegel ebenso wie bei einer „Schulung“ zeigen, wie die Artikel korrekt aufgetragen werden.

Revolutioniert TriLite Technologies Augmented Reality?

Trilite Technologies GmbH ist ein Startup mit Firmensitz in Wien, dass auf die neueste Lasertechnologie setzt. Das junge Startup hat ebenso den futurezone Award in der Kategorie Start-up des Jahres 2018, powered by A1, erhalten. Dessen Produkte sind weltweit einzigartig und könnten Augmented Reality Produkte revolutionieren.

Einzigartige Produkte für unzählige Möglichkeiten.

TriLite RGB Laser

Der TriLite RGB Laser ist ein eine winzige Mikrolines, die eine rote, grüne und blaue Laseriode enthält. Durch dessen Größe kann diese in jedes Smartphone, Smartwatch oder auch Smartglass eingebaut werden.

TriLite Trixel

Eine weitere Innovation stellt der TriLite Trixel dar. Ein spezieller 3D-Laserdisplays ermöglicht das Betrachten von 3D Darstellungen ohne weitere Hilfsmittel wie einer 3D-Brille. Der 3D Effekt wird durch mikroskopisch kleine Laserdioden in RGB-Farben und Mikrospiegel generiert.

TriLite RGB Laser – Der TriLite RGB Laser ist ein eine winzige Mikrolines, die eine rote, grüne und blaue Laseriode enthält. Durch dessen Größe kann diese in jedes Smartphone, Smartwatch oder auch Smartglass eingebaut werden.

TriLite Trixel – Eine weitere Innovation stellt der TriLite Trixel dar. Ein spezieller 3D-Laserdisplays ermöglicht das Betrachten von 3D Darstellungen ohne weitere Hilfsmittel wie einer 3D-Brille. Der 3D Effekt wird durch mikroskopisch kleine Laserdioden in RGB-Farben und Mikrospiegel generiert.

Amazon Sumerian

Ebenso Amazon mischt im Themengebiet Augmented Reality mit und macht diese Alltagstauglich. Dafür wurde eine eigene Plattform mit Tools zur Verfügung gestellt. Dieses läuft unter den Namen Amazon Sumerian.
Sumerian gilt als Anlaufstelle für die simple Entwicklung von Virtual-Realtiy, Augmented-Reality und 3D-Anwendungen. Ohne besonderen Programmier- oder 3D-Grafik-Knowhow soll die Umsetzung möglich sein.

Auf der Website werden folgende Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt:

  • Virtuelle Schulungen
  • Schulungssimulationen
  • AR-Apps zur Darstellung von Produkten
  • Virtueller Concierge
  • Entwicklung von neuen Produkten
  • Für Marketing oder PR Zwecke

Die Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die Entwicklung.

Augmented Realität – Aktueller Zwischenstand

In Science Fiction Filmen haben wir schon öfters gesehen, wie AR in alltäglichen Produkten aussehen könnte. Die Realität hat sich langsam an diesen Zukunftsvisionen angenähert und nun könnte der Durchbruch gelungen sein.

Aktuell gibt es bereits einige Produkte die eine Erweiterte Realität ermöglichen, doch sind diese noch nicht so in unserem Alltag angekommen, dass diese weitgehend bekannt sind. Diesbezüglich ist uns ebenso der Chinesische Markt mit deren modernen Shopping Center voraus.

Ebenso Amazon setzt mit dessen Angebot von Amazon  Sumerian einiges daran, AR für jeden zugänglich und anwendbar zu machen. Wir sind aufs neue von diesem Unternehmen erstaunt, wie breit dessen Angebot inzwischen ist.

Den prägnantesten Grundstein für „alltags- und massentaugliche“ AR-Produkte hat vielleicht tatsächlich das Wiener Startup TriLite Technologies gesetzt. Wenn der TriLite RGB Laser tatsächlich in alle Mobiltelefone eingebaut wird, ist der Weg zum alltäglichen Produkt geschafft. Ebenso spannend ist es mit dessen TriLite Trixel. Fraglich ist, wie teuer die derzeitige Herstellung bzw. Produktion des Trixel ist. Vielleicht wird es in erster Linie tatsächlich nur auf Werbetafeln oder in Kinos zu sehen sein. Doch können wir uns gut vorstellen, dass in einer etwas ferneren Zukunft, jedes Fernsehgerät damit ausgestattet ist.

Wir bleiben an diesem Thema dran und werden euch auf dem Laufenden halten!

Sie haben noch Fragen zu diesem Thema oder möchten ebenso eine AR-App entwickeln? Wir beißen nicht!

Ähnliche Beiträge